Bibelvers des Monats

Januar 2022

Jesus Christus spricht: Kommt und seht!

Joh 1,39 (L=E)

Aus unserem Bibelleseplan (gemäss ÖAB)

Bibelleseplan 2020 gemäss ÖAB

Ökumenische Lesung vom Montag, 17. Januar 2022

Johannes 4,43-54 Bibellese für 13.01.2022 4,43 Aber nach den zwei Tagen zog er von dort nach Galiläa. 44 Denn er selber, Jesus, bezeugte, dass ein Prophet in seiner Vaterstadt nichts gilt. 45 Als er nun nach Galiläa kam, nahmen ihn die Galiläer auf, die alles gesehen hatten, was er in Jerusalem auf dem Fest getan hatte; denn sie waren auch zum Fest gekommen.
46 Und Jesus kam abermals nach Kana in Galiläa, wo er das Wasser zu Wein gemacht hatte. Und es war ein Mann im Dienst des Königs; dessen Sohn lag krank in Kapernaum. 47 Dieser hörte, dass Jesus aus Judäa nach Galiläa gekommen war, und ging hin zu ihm und bat ihn, herabzukommen und seinen Sohn zu heilen; denn der war todkrank. 48 Da sprach Jesus zu ihm: Wenn ihr nicht Zeichen und Wunder seht, so glaubt ihr nicht.
49 Der königliche Beamte sprach zu ihm: Herr, komm herab, ehe mein Kind stirbt! 50 Jesus spricht zu ihm: Geh hin, dein Sohn lebt! Der Mann glaubte dem Wort, das Jesus zu ihm sagte, und ging hin. 51 Und während er noch hinabging, begegneten ihm seine Knechte und sagten: Dein Kind lebt. 52 Da fragte er sie nach der Stunde, in der es besser mit ihm geworden war. Und sie antworteten ihm: Gestern um die siebente Stunde verließ ihn das Fieber. 53 Da merkte der Vater, dass es zu der Stunde war, in der Jesus zu ihm gesagt hatte: Dein Sohn lebt. Und er glaubte mit seinem ganzen Hause.
54 Das ist nun das zweite Zeichen, das Jesus tat, als er aus Judäa nach Galiläa kam.

Die Bibel - das Buch der Bücher

Die Bibel ist das meistgelesene Buch der Welt. Bis heute prägt sie unsere Kultur und das Denken und Handeln von Menschen in aller Welt. Als überkonfessionelle Non-Profit-Organisation unterstützt und fördert die Schweizerische Bibelgesellschaft wissenschaftlich fundierte Übersetzungen und Revisionen der biblischen Texte. Sie beteiligt sich auch an der Herstellung und Verbreitung der Bibel in von Kirchen gewünschten Sprachen und Ausgaben in der Schweiz und im Ausland. Die Schweizerische Bibelgesellschaft engagiert sich für einen offenen Dialog über die Bibel in der heutigen Gesellschaft.

Bibelleseplan 2022

Unser Bibelleseplan 2022 ist verfügbar! Bestellen Sie ihn und lassen Sie sich jeden Tag von der Bibel begleiten!

mehr

Neue Ausgabe “die Bibel aktuell”

Die neue Ausgabe unserer Zeitschrift widmet sich dem Thema "Peru"! Bestellen Sie eine Probenummer oder ein Abonnement für 30.- im Jahr. Für nur 20.- CHF im Jahr können Sie ein Digital-Abonnement lösen und die Zeitschrift als PDF per E-Mail bekommen.

mehr

2020 TROTZ CORONA MEHR ALS 190 MILLIONEN SCHRIFTEN VERBREITET

2020 verbreiteten die im Weltbund (UBS) zusammengeschlossenen Bibelgesellschaften mehr als 190 Millionen Schriften. Das geht aus den „Global Scripture Distribution Statistics“ für 2020 des Weltbundes der Bibelgesellschaften hervor.

mehr

Chancen ergreifen trotz Krise

Die Mitgliederversammlung der SB wurde in einer abgekürzten digitalen Form durchgeführt. Die sehr engagierten Vorstandsmitglieder Jakob Bösch, Martin Vogler und Elena Sala wurden aus dem Vorstand verabschiedet. Neu in den Vorstand wurde Thomas Fürst gewählt. Die Mitgliederversammlung nahm den Jahresbericht und die Jahresrechnung an.

mehr

Jahresbericht 2020

Der Jahresbericht informiert rund um das Geschäftsjahr der SB: über das Engagement in der Schweiz und im Ausland, den Verkauf sowie die Herausforderungen in der heutigen Zeit.

mehr

BasisBibel

Die vollständige Übersetzung der BasisBibel ist am 21. Januar 2021 erschienen. Es geht um eine lesefreundliche und zeitgemässe Übersetzung in deutscher Sprache.

mehr

DIE DIGITALE GEDENKSEITE DER SCHWEIZ

Lichtschenken.ch: Ökumenische Solidaritätsaktion ruft von Karsamstag bis Pfingstmontag zum Gedenken, Hoffen, Danken und Verbunden sein auf.

mehr

ZAHL DER BIBELÜBERSETZUNGEN NIMMT ZU TROTZ CORONA

Der Weltbund der Bibelgesellschaften (UBS) gibt bekannt, dass Bibelgesellschaften aus der ganzen Welt die Bibelübersetzungen in 66 gesprochenen Sprachen von 707 Millionen Menschen im Jahr 2020 zu Ende bringen konnten.

mehr

Jahreslosung für das Jahr 2024 gewählt!

Die Ökumenische Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen (ÖAB) hat die Jahreslosung für 2024 festgelegt. Die Delegierten der 23 Mitglieder entschieden sich für 1 Kor 16,14: „Alles, was ihr tut, geschehe in Liebe“ (Einheitsübersetzung).

mehr