Bibelsonntag

Die Bibel auch in der Kirchgemeinde ins Zentrum rücken: Das ist das Ziel des jährlichen Bibelsonntags der Schweizerischen Bibelgesellschaft. Fest etabliert in den Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn, sind alle Kirchen und Kirchgemeinden eingeladen, mitzumachen.

Mit dem Bibelsonntag will die Schweizerische Bibelgesellschaft …

  • … das Bewusstsein fördern, dass die Bibel die gemeinsame Glaubensgrundlage aller Christinnen und Christen ist.
  • … Gruppen unterstützen, die miteinander biblische Texte lesen und
    ihre Bedeutung für das tägliche Leben erkennen wollen.
  • … einen lebendigen Gottesdienst fördern, der von der Gemeinschaft der Gläubigen mitgestaltet wird.
  • … mithilfe der Bibelsonntagskollekte biblische Projekte unterstützen.

Der Zeitpunkt des Bibelsonntags richtet sich nach den örtlichen und regionalen Gepflogenheiten. Traditionsgemäss wird er am letzten Sonntag im August gefeiert. In den Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn gehört der Bibelsonntag zu den obligatorischen, vom Synodalrat bestimmten, gesamtkirchlichen Kollekten. Andere Kirchen empfehlen die Kollekte zum Bibelsonntag in ihrem Kollektenplan.

Papst Franziskus hat einen Bibelsonntag für die römisch-katholische Kirche ausgerufen. Dies soll am 3. Sonntag im Jahreskreis stattfinden. Der Papst betont die Bedeutung des Sonntags für die Ökumene. Das apostolische Schreiben in Form eines “Motu proprio” des Heiligen Vaters Papst Franziskus “Aperuit illis” soll eine Einführung des Sonntags des Wortes Gottes sein.

Hirtenwort zur Würde des Wortes Gottes der Schweizer Bischofskonferenz

Pressemitteilung des Schweizerischen Katholischen Bibelwerk zum Thema