Alles übers Spenden - Fragen und Antworten

Ist es sicher, bei der Schweizerischen Bibelgesellschaft online zu spenden?

Ihre Online-Spende für die Schweizerische Bibelgesellschaft (SB) ist sicher. Sie wird über die Zahlungslösung „SpendenOnline“ der Schweizer PostFinance abgewickelt. „SpendenOnline“ erfüllt höchste Sicherheitsstandards und gilt als absolut sicheres und zuverlässiges Zahlungssystem.

Ich möchte mit Einzahlungsschein bezahlen. Welche Möglichkeiten gibt es? Wo kann ich einen Einzahlungsschein anfordern?

Sie können mit einem roten oder einem orangen Einzahlungsschein zahlen. Auf dem roten Einzahlungsschein können Sie Bemerkungen anbringen, während der orange Einzahlungsschein über eine spezielle Codierzeile verfügt und keine Bemerkungen erlaubt. Den orangen Einzahlungsschein können Sie online anfordern, indem Sie beim Spendenformular die Zahlungsart „Einzahlungsschein“ ankreuzen.  Sie können ihn gerne auch telefonisch oder per Mail bei Eva Thomi (eva.thomi@die-bibel.ch) anfordern.

Warum trägt die Schweizerische Bibelgesellschaft nicht das ZEWO-Gütesiegel?

Die Schweizerische Bibelgesellschaft ist zertifiziert mit dem Gütesiegel «Ehrenkodex». Der «Ehrenkodex» wurde 1990 ins Leben gerufen, weil es für die meisten christlich geprägten Organisationen nicht möglich war, das Gütesiegel der ZEWO zu beantragen.
Mehr Informationen finden Sie hier.

Kann ich meine Spende von den Steuern abziehen?

Spenden an gemeinnützige Organisationen wie die Schweizerische Bibelgesellschaft können in allen Kantonen (mit Ausnahme von den Kantonen Waadt und Neuenburg) von den Steuern abgezogen werden. Für alle von Ihnen getätigten Spenden stellt Ihnen die Schweizerische Bibelgesellschaft jeweils im Januar eine Spendenbestätigung zu.

Wie steht es mit dem Datenschutz?

Datenschutz ist der Schweizerischen Bibelgesellschaft wichtig. Ihre persönlichen Daten verwenden wir ausschliesslich für interne Zwecke und geben sie nicht an Dritte weiter. Die Schweizerische Bibelgesellschaft hat ihre eigene Datenbank und verwaltet ihre Adressen selber. Weder verkauft noch vermietet sie Adressen an Dritte.