Die Bibel in Gebärdensprache

Ich helfe mit

CHF 30
CHF 75
CHF 120
CHF .....
Philippinen

Die Bibel in Gebärdensprache

Gehörlose Menschen haben ihre eigene Sprache. Das sind nicht einfach nur Gesten – es ist die Gebärdensprache. Die Hände sind für sie, was für die Hörenden der Mund ist. Ein Projekt, das an Nachhaltigkeit nichts zu wünschen übriglässt.

Kontaktperson

Eva Thomi
eva.thomi(at)die-bibel.ch
+41 32 327 20 27

Die Struktur und die Grammatik der Gebärdensprache haben nichts zu tun mit der gesprochenen und geschriebenen Sprache von hörenden Menschen. Für viele gehörlose Filipinos und Filipinas bleibt deshalb die lokale Sprache der Hörenden immer eine Zweitsprache, zu der sie nur sehr eingeschränkten Zugang haben. Das gilt für schätzungsweise eine halbe Million Menschen auf den Philippinen. Sie selber sehen sich weder als behindert noch als krank, sondern als eine eigene, stille Bevölkerungsgruppe – mit dem Wunsch nach biblischen Texten in ihrer eigenen Sprache.

Deshalb hat sich die Philippinische Bibelgesellschaft mit der nationalen Gebärdensprache-Organisation (PDSLA) an einen Tisch gesetzt und ein gemeinsames Projekt über fünf Jahre ins Leben gerufen. Ziel ist die Übersetzung von biblischen Texten in die Gebärdensprache. Zwei kompetente Organisationen arbeiten nun Hand in Hand: Hinter der PDSLA stehen nämlich gehörlose Geistliche aus unterschiedlichen Denominationen, die ihrerseits wiederum eng mit zahlreichen Kirchgemeinden zusammenarbeiten, die Gottesdienste für Gehörlose anbieten.

Erste Erfolge

Das Projekt hat bereits erste Früchte getragen: Bis jetzt sind zehn biblische Geschichten auf einer DVD erschienen, so zum Beispiel Kain und Abel, die Auferstehung Jesu sowie die Heilung eines Gelähmten. Bis Ende 2018 sollen weitere 22 dazukommen, geplant sind total deren 110. Die Übersetzungen werden als Video produziert und jede einzelne Geschichte wird von einem Dolmetscher in die philippinische Gebärdensprache übersetzt. Geprüft wird nun auch die Möglichkeit, die Übersetzungen als App und auf Online-Plattformen zugänglich zu machen, da ganz generell ein riesiger Mangel an Literatur in der Gebärdensprache besteht.

Diese Arbeit muss weitergehen. Wir bitten Sie deshalb heute ganz herzlich, dieses nachhaltige und wichtige Projekt mit Ihrer Spende und Ihrer Fürbitte zu unterstützen. Vergelt’s Gott!

So können Sie zum Beispiel helfen
Mit
CHF 30
unterstützen Sie die Übersetzung «Johannes der Täufer»
Mit
CHF 75
ermöglichen Sie die subventionierte Abgabe von DVDs in der Gebärdensprache an gehörlose Filipinas und Filipinos.
Mit
CHF 120
beteiligen Sie sich an der Videoproduktion der Geschichte des Abendmahls.

Jede Hilfe ist willkommen! Deshalb freuen wir uns, dass Sie die Arbeit der Schweizerischen Bibelgesellschaft (SB) mit einer Spende unterstützen wollen.