Armut, Gewalt … und Hoffnung

Ich helfe mit

CHF 30
CHF 75
CHF 120
CHF .....
Honduras

Armut, Gewalt … und Hoffnung

Es ist eine abwärts gerichtete Spirale: Armut, Drogen, Schulden, Perspektivenlosigkeit sind Nährboden für Kriminalität und Gewaltverbrechen. Die Arbeitslosigkeit ist hoch, Jugendbanden terrorisieren ganze Stadtviertel. Und doch gibt es Lichtblicke.

Religion

47%
Katholiken
36%
Protestanten
17%
Andere / keine Angabe

Amtssprache(n)

Spanisch

Kontaktperson

Eva Thomi
eva.thomi(at)die-bibel.ch
+41 32 327 20 27

Vor etwas mehr als vier Jahren wurde Angel López, der Projektkoordinator der Honduranischen Bibelgesellschaft in Tegucigalpa ermordet, nur wenige Minuten nachdem er seine Tochter vor der Schule abgesetzt hatte. Ein entsetzlicher Verlust für seine Familie, für die Bibelgesellschaft und für alle, die ihn kannten. Das Verbrechen wurde nie aufgeklärt, sondern als «Zufall» zu den Akten gelegt.

Die soziale Not ist gross

Der gewaltsame und sinnlose Tod von Angel López steht exemplarisch für all die Menschen, die täglich in Honduras umgebracht werden. Auch wenn die Zahl der Tötungsdelikte in den letzten Jahren leicht rückläufig ist, muss die Menschenrechts- und Sicherheitslage in Honduras als katastrophal bezeichnet werden. Und für viele Familien ist die soziale Not so erdrückend, dass die Kinder zwangsläufig zum Lebensunterhalt der Familie beitragen müssen. Sie helfen bei der Ernte mit, arbeiten als Schuhputzer, Strassenhändler oder Autowäscher.

Lichtblicke ermöglichen

Hoffnungsschimmer und Lichtblicke bringen die Projekte der nationalen Bibelgesellschaft. Das Team engagiert sich dort, wo Unterstützung am dringendsten nötig ist: In Familien, die unter grosser Armut leiden und in solchen, wo eine grosse Gewaltbereitschaft besteht, in Schulen, Gefängnissen sowie bei der Polizei. Konkret geschieht dies in erster Linie durch die Befähigung der Menschen, anhand von Bibeltexten ihre eigene Verhaltensweise zu reflektieren, der Vermittlung von christlichen Werten und der Abgabe von Bibeln oder der Situation angepassten Bibelteilen. Herzlichen Dank, wenn Sie unsere Brüder und Schwestern in Honduras auf ihrem schwierigen Weg in eine bessere Zukunft mit Ihrer Spende und Ihrer Fürbitte unterstützen.

So können Sie zum Beispiel helfen
Mit
CHF 30
erhalten 10 Gefängnisinsassen auf Wunsch eine Bibel in ihrer Muttersprache
Mit
CHF 75
erhalten 20 Familien das Buch «365 Tage Geschichten aus der Bibel für Kinder» mit je einer Schachtel Farbstiften.
Mit
CHF 120
ermöglichen Sie die Durchführung von Informations- und Präventions-Veranstaltungen in Schulen und auf Polizeistationen

Das Wort Gottes hat schon so manchen Lebensweg positiv verändert - mit Ihrer Spende erhalten die Menschen in Honduras die biblische Botschaft. Für Ihre Unterstützung und Ihre Gebete danken wir Ihnen herzlich!