Leitworte für jeden Monat und jedes Jahr

Die Ökumenische Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen (ÖAB) ist ein Verein christlicher Gruppen. Die ÖAB veröffentlicht jedes Jahr einen Bibelleseplan.
Sie wählt zudem ein Wort aus der Bibel als Jahreslosung und weitere Leitworte als Monatssprüche. Wie es dazu kam und wer die ÖAB ist.

Die Jahreslosung als PDF

Von 2018 bis 2021

Die Monatssprüche als PDF

MONATSSPRÜCHE 2017
MONATSSPRÜCHE 2018
MONATSSPRÜCHE 2019
MONATSSPRÜCHE 2020

Die Mitglieder der ÖAB

Der Bibelleseplan der ÖAB ist ökumenisch. Die Mitglieder der ÖAB sind evangelische, katholische und freikirchliche Werke und Verbände aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, dem Elsass und Polen. Auch die Schweizerische Bibelgesellschaft gehört zu den Mitgliedern. Karl Klimmeck, stellvertretender Geschäftsführer der SB, ist im Vorstand der ÖAB vertreten. Der Sitz der ÖAB ist in Berlin.

Die Idee

Ein Grossteil der Bibelleserinnen und Bibelleser hat wahrscheinlich den Wunsch, einmal die ganze Bibel zu lesen. Wer jedoch alleine mit dem Buch der Bücher zurechtkommen möchte, kann sich schnell überfordert fühlen. Die Idee der ÖAB ist es deshalb, Vorschläge für eine planmässige Bibellektüre zu bieten.

Jahreslosungen

Aus den Texten, die der Bibelleseplan für ein Jahr vorsieht, wählen die Beauftragten der 22 ÖAB-Mitglieder und Berater ein Wort als Jahreslosung aus. Die Wahl der Jahreslosung und der Monatssprüche geschieht am jährlichen Delegiertentreffen der ÖAB während drei Tagen.

Die Verse werden sorgfältig im Blick auf die heutigen Menschen und ihre Situation ausgewählt. Denn: Jeder Spruch soll für sich verständlich sein. Er soll zum Nachdenken anregen und einen Anreiz zum Nachlesen schaffen.

Monatssprüche

Ein einzelner Spruch wird aus den Bibeltexten des Monats ausgewählt. Den Vers kann man auswendig lernen und in den vielfachen Bezügen des Alltags zur Sprache bringen. So spendet das Bibelwort im eigenen Leben Trost und Ermutigung.

Auflage von sieben Millionen

Die Jahreslosung wird auf Spruchkarten, Kalendern und Wandplakaten in einer Auflage von ca. sieben Millionen veröffentlicht. Auch die Bibellesepläne mit den Monatssprüchen werden jährlich in einer Auflage von mehreren Millionen gedruckt.

Die Geschichte der ÖAB

  • Die ÖAB entstand in Deutschland. Ihre Geschichte geht auf die Zeit nach dem ersten Weltkrieg zurück.
  • Im Reichsverband der Evangelischen Jungmännerverbünde in Deutschland (heute : CVJM, Christlicher Verein Junger Menschen. In der Schweiz: Cevi) entstanden Bibellesepläne für die junge Generation. Es ging darum, das tägliche Bibellesen zu fördern.
  • 1925 kamen auch christliche Verbände von Frauen hinzu.
  • Die erste Jahreslosung, die dem Bibelleseplan zugeordnet wurde, erschien im Jahr 1930. (Alle Jahreslosungen von 1930 bis 2016)
  • 1935 übernahm der Männerdienst der bekennenden Kirche den Bibelleseplan.
  • 1938 entstand daraus eine Arbeitsgemeinschaft mit dem Namen Textplanausschuss. Sie veröffentlichte den mittlerweile vereinheitlichten Bibelleseplan.
  • Seit 1970 heisst dieser Ausschuss Ökumenische Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen (ÖAB).

Weitere Informationen zur ÖAB finden Sie auf: www.oeab.de