Ein Gebet, das die Welt umspannt

Das Gebet Vaterunser ist das am weitesten verbreitete Gebet des Christentums und das einzige, das Jesus von Nazareth seine Jünger gelehrt hat. Vaterunser vereint nicht nur die Christinnen und Christen in aller Welt, sondern auch die verschiedenen christlichen Konfessionen. Für den evangelischen Theologen Helmut Thielicke ist es ein „Gebet, das die Welt umspannt“.

Das Vaterunser ist einer der bekanntesten Abschnitte aus der Bibel und wohl einer der am häufigsten zitierten Texte. Es erscheint im Neuen Testament in zwei leicht verschiedenen Versionen: Matthäus 6,9–13 und Lukas 11,2–4. «Herr, sag uns doch, wie wir beten sollen», sagten die Jünger (Lukas 11,1). Jesus gab ihnen darauf das Vaterunser, nicht nur zum Nachsprechen, sondern auch als «Muster» für ein eigenes, freies Beten.

Hier finden Sie das Vaterunser in neun schweizerdeutschen Dialekten, in den Versionen des Neuen Testaments und in verschiedenen Sprachen.

Vaterunser in verschiedenen Sprachen

Das Gebet wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt. Das Büchlein Das Vaterunser in 40 Sprachen können Sie bei der Schweizerischen Bibelgesellschaft bestellen: info(at)die-bibel.ch

Vaterunser in Chinesisch, hören …
Vaterunser in ausgewählten Sprachen weiter…

Vaterunser im Schweizerdeutschen Dialekt

In neun Dialekten können Sie das Vaterunser bereits hier lesen. Über die Zustellung weiterer Versionen freuen wir uns. Bitte senden an: info(at)die-bibel.ch

Die zwei Versionen im Neuen Testament

Das Vaterunser erscheint im Neuen Testament in zwei leicht verschiedenen Versionen: Matthäus 6,9 – 13 und Lukas 11,2 – 4

Matthäus 6,9-13 (LU)

9 Darum sollt ihr so beten:
Unser Vater im Himmel!
Dein Name werde geheiligt.
10 Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe wie im Himmel so auf Erden.
11 Unser tägliches Brot gib uns heute.
12 Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
13 Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.

Matthäus 6,9-13 (GN)

9 So sollt ihr beten:
Unser Vater im Himmel!
Mach deinen Namen groß in der Welt.
10 Komm und richte deine Herrschaft auf.
Verschaff deinem Willen Geltung, auf der Erde
genauso wie im Himmel.
11 Gib uns, was wir heute zum Leben brauchen.
12 Vergib uns unsere Schuld, wie auch wir allen
vergeben haben, die an uns schuldig geworden sind.
13 Lass uns nicht in die Gefahr kommen, dir untreu zu werden,
sondern rette uns aus der Gewalt des Bösen.

Lukas 11,2-4 (LU)

2 Er aber sprach zu ihnen: Wenn ihr betet, so sprecht:
Vater!
Dein Name werde geheiligt.
Dein Reich komme.
3 Unser tägliches Brot gib uns Tag für Tag
4 und vergib uns unsre Sünden;
denn auch wir vergeben allen,
die an uns schuldig werden.
Und führe uns nicht in Versuchung.

Lukas 11,2-4 (GN)

2 Jesus antwortete: Das soll euer Gebet sein:
Vater!
Mach deinen Namen gross in der Welt!
Komm und richte deine Herrschaft auf!
3 Gib uns jeden Tag, was wir zum Leben brauchen.
4 Vergib uns unsere Verfehlungen,
denn auch wir vergeben allen,
die an uns schuldig geworden sind.
Und lass uns nicht in die Gefahr kommen,
dir untreu zu werden.