: Startseite
schliessen

Matthäus 13,47-52

47 Wiederum gleicht das Himmelreich einem Netz, das ins Meer geworfen ist und Fische aller Art fängt. 48 Wenn es aber voll ist, ziehen sie es heraus an das Ufer, setzen sich und lesen die guten in Gefäße zusammen, aber die schlechten werfen sie weg. 49 So wird es auch am Ende der Welt gehen: Die Engel werden ausgehen und die Bösen von den Gerechten scheiden 50 und werden sie in den Feuerofen werfen; da wird Heulen und Zähneklappern sein. 51 Habt ihr das alles verstanden? Sie antworteten: Ja. 52 Da sprach er: Darum gleicht jeder Schriftgelehrte, der ein Jünger des Himmelreichs geworden ist, einem Hausvater, der aus seinem Schatz Neues und Altes hervorholt.

Aus dem Bibelleseplan 2015, hier herunterladen oder als APP im iTunes-Store.
Bibelübersetzung: Gute Nachricht Bibel, erhältlich im bibelshop.ch

schliessen

 

Buchtipp

bibelshop.ch

Bibeltext 29.08.2015

Matthäus 13,47-52 47 Wiederum gleicht das Himmelreich einem Netz, das ins Meer geworfen ist und Fische aller Art fängt. 48 Wenn es aber voll ist, ziehen sie es heraus an das (...)

Lebendige Bibelmission

Mehr als die Hälfte der Esten sind konfessionslos - denn fünfzig Jahre sowjetische Besatzung haben ihre Spuren hinterlassen. Die Bibelgesellschaft setzt sich dafür ein, diesen Menschen auf vielfältige Weise die biblische Botschaft näher zu bringen. weiter ...

Bild und Bibel

Jeden Tag ein Bild der Kunstgeschichte mit dem dazugehörigen Bibeltext: Das „Bild und Bibel“ finden Sie hier. Dies ist eine Aktion der Deutschen Bibel-gesellschaft. mehr…

Bibelsonntag 2015

Die Schweizerische Bibelgesellschaft stellt zum diesjährigen Bibelsonntag am 30. August die Bibel für Gefangene in den Mittelpunkt. Die biblischen Erzählungen sollen Trost spenden. Pfarrpersonen finden hier Anregungen zur Gestaltung eines Bibelsonntags. weiter …

Aktuelle Ausgabe

Die neue Ausgabe von „die Bibel aktuell“ ist erschienen. Lesen Sie darin die spannende Geschichte der Bibel in Estland - von den ersten Übersetzungen, dem Verbot des Buches bis zur heutigen Situation. mehr…