schliessen

Johannes 19,31-42

19,31 Weil es aber Rüsttag war und die Leichname nicht am Kreuz bleiben sollten den Sabbat über – denn dieser Sabbat war ein hoher Festtag –, baten die Juden Pilatus, dass ihnen die Beine gebrochen und sie abgenommen würden. 32 Da kamen die Soldaten und brachen dem ersten die Beine und auch dem andern, der mit ihm gekreuzigt war. 33 Als sie aber zu Jesus kamen und sahen, dass er schon gestorben war, brachen sie ihm die Beine nicht; 34 sondern einer der Soldaten stieß mit dem Speer in seine Seite, und sogleich kam Blut und Wasser heraus. 35 Und der das gesehen hat, der hat es bezeugt, und sein Zeugnis ist wahr, und er weiß, dass er die Wahrheit sagt, damit auch ihr glaubt. 36 Denn das ist geschehen, damit die Schrift erfüllt würde (2.Mose 12,46): »Ihr sollt ihm kein Bein zerbrechen.« 37 Und wiederum sagt die Schrift an einer andern Stelle (Sacharja 12,10): »Sie werden den sehen, den sie durchbohrt haben.« 38 Danach bat Josef von Arimathäa, der ein Jünger Jesu war, doch heimlich, aus Furcht vor den Juden, den Pilatus, dass er den Leichnam Jesu abnehmen dürfe. Und Pilatus erlaubte es. Da kam er und nahm den Leichnam Jesu ab. 39 Es kam aber auch Nikodemus, der vormals in der Nacht zu Jesus gekommen war, und brachte Myrrhe gemischt mit Aloe, etwa hundert Pfund. 40 Da nahmen sie den Leichnam Jesu und banden ihn in Leinentücher mit wohlriechenden Ölen, wie die Juden zu begraben pflegen. 41 Es war aber an der Stätte, wo er gekreuzigt wurde, ein Garten und im Garten ein neues Grab, in das noch nie jemand gelegt worden war. 42 Dahin legten sie Jesus wegen des Rüsttags der Juden, weil das Grab nahe war.

Aus dem Bibelleseplan 2014, hier herunterladen oder als APP im iTunes-Store.
Bibelübersetzung: Gute Nachricht Bibel, erhältlich im bibelshop.ch

schliessen

 

Gedanken zu Ostern

bibelshop.ch

Bibeltext 19.04.2014

Johannes 19,31-42 19,31 Weil es aber Rüsttag war und die Leichname nicht am Kreuz bleiben sollten den Sabbat über – denn dieser Sabbat war ein hoher Festtag –, baten die (...)

Die tägliche Bibellese

Ab Mitte Januar können Sie die App für den Bibelleseplan 2014 im iTunes Store herunterladen. Als Broschüre können Sie ihn bereits jetzt bestellen.  weiter ...

Ostergeschenk für Christen in Äthiopien

Die Osterbotschaft ist die schönste Botschaft überhaupt: Sie bringt uns eine Hoffnung, die grösser als alle Ängste. Und Hoffnung braucht es dringend, zum Beispiel in Äthiopien, einem der ärmsten Länder der Welt. weiter ...

Anmeldung Mitgliederversammlung

Am 23. Mai findet die diesjährige Mitglieder-Versammlung der SB statt: Auf Einladung der Pilgermission St. Chrischona darf sie ihre Mitglieder und Gäste in Bettingen, im Konferenzzentrum "auf dem Berg", begrüssen.
Zur Anmeldung ...

Ausstellung Bibelpflanzen

Die Ausstellung Pflanzen, Bäume und Früchte in der Bibel stellt die wichtigsten Pflanzen in der Bibel vor. Auf 13 Tabeln werden die botanischen Merkmale sowie die Bedeutung und Verwendung in der Bibel gezeigt. weiter ...