schliessen

Römer 8,12-17

12 So sind wir nun, liebe Brüder, nicht dem Fleisch schuldig, dass wir nach dem Fleisch leben. 13 Denn wenn ihr nach dem Fleisch lebt, so werdet ihr sterben müssen; wenn ihr aber durch den Geist die Taten des Fleisches tötet, so werdet ihr leben. 14 Denn welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder. 15 Denn ihr habt nicht einen knechtischen Geist empfangen, dass ihr euch abermals fürchten müsstet; sondern ihr habt einen kindlichen Geist empfangen, durch den wir rufen: Abba, lieber Vater! 16 Der Geist selbst gibt Zeugnis unserm Geist, dass wir Gottes Kinder sind. 17 Sind wir aber Kinder, so sind wir auch Erben, nämlich Gottes Erben und Miterben Christi, wenn wir denn mit ihm leiden, damit wir auch mit zur Herrlichkeit erhoben werden.

Aus dem Bibelleseplan 2015, hier herunterladen oder als APP im iTunes-Store.
Bibelübersetzung: Gute Nachricht Bibel, erhältlich im bibelshop.ch

schliessen

Kontakt:
Eva Thomi
Geschäftsführerin
Internationale Zusammenarbeit
Spitalstrasse 12, 2501 Biel

eva.thomi(at)die-bibel.ch
+41 (0)32 327 20 27

Mit Briefmarken die Arbeit der SB unterstützen

Wer eine Briefmarkensammlung aufstocken oder verkaufen möchte, ist bei der Briefmarken-Sammelstelle Lazarus richtig. Diese wird von Alfred Flückiger geleitet, für den Briefmarken viel mehr als ein Hobby sind; er will damit Geld einnehmen, um die Arbeit der SB zu unterstützen.

Briefmarken sammeln, sortieren, schätzen und verkaufen: Das ist das Fachgebiet von Alfred Flückiger, der die Briefmarken-Sammelstelle Lazarus im Bernischen Laupen führt. Erzählt der pensionierte Ingenieur von seinem Hobby, ist er in seinem Element. Wobei - Hobby trifft nicht ganz zu. „Es muss etwas dabei herausschauen“, erklärt der 70-Jährige. „Mein Traum war immer, mit dieser Beschäftigung Geld für eine gute Sache einzunehmen und monatlich mindestens tausend Franken an die Schweizerische Bibelgesellschaft zu überweisen.“

Das ist ihm in jahrelanger Aufbauarbeit auch tatsächlich gelungen. Die Briefmarken, die Alfred Flückiger in grossen Umschlägen oder Paketen bekommt, stammen beispielsweise von Kirchgemeinden, Firmen und Privatpersonen. Er erhält bis zu tausend Sendungen im Jahr.

Fachkundige Beratung

Die Briefmarken-Sammelstelle bietet mehrere Dienstleistungen an: Alfred Flückiger sichtet Markensammlungen und schätzt deren Wert; dieser fachkundige Einsatz erfolgt ehrenamtlich, ist aber nicht gratis. Der „Kunde“ honoriert die geleistete Arbeit mit einer Spende, deren Höhe er selber bestimmt. Sammler können bei ihm Marken kiloweise kaufen oder wenn sie bestimmte Marken suchen, eine Wunschliste an Lazarus schicken.

So funktioniert die Briefmarken-Sammelstelle

  • Sie schicken Ihre Briefmarken, egal ob aus der Schweiz, aus Europa oder der übrigen Welt, unsortiert an die Briefmarken-Sammelstelle Lazarus.
  • Sie kaufen Briefmarken bei Lazarus, sei es in Kilo-Einheiten oder nur ausgewählte Marken.
  • Sie lassen Ihre Markensammlung schätzen und/oder über Lazarus verkaufen.

Indem Sie Ihre gesammelten Marken an die Briefmarken-Sammelstelle Lazarus senden oder von dieser Marken kaufen, unterstützen Sie die Arbeit der Schweizerischen Bibelgesellschaft (SB). Denn der Erlös kommt vollumfänglich der SB zugute.

Ihre Briefmarken können Sie per Post senden an: Lazarus, Briefmarken-Sammelstelle der Schweizerischen Bibelgesellschaft, Moosgärtenweg 22, 3177 Laupen

Weitere Informationen oder eine Liste mit den Verkaufsangeboten können Sie unter lazarusweb.ch herunterladen oder unter lazarus(at)zapp.ch bestellen.