: Leitbild und Statuten
schliessen

Judit 8,18-28

18 Und weil ihr, liebe Brüder, die Ältesten des Volkes Gottes seid und ihr Leben in eurer Hand ist, tröstet das Volk mit eurem Wort, dass sie bedenken, wie unsre Väter auch versucht wurden, damit sie sich darin bewährten, dass sie Gott von Herzen dienten. 19 Erinnert sie, wie unser Vater Abraham versucht und Gottes Freund geworden ist, nachdem er sich durch viele Anfechtungen bewährt hatte. 20 Ebenso sind Isaak, Jakob, Mose und alle, die Gott lieb gewesen sind, standhaft geblieben und haben viel Trübsal überwinden müssen. 21 Andere aber wollten die Trübsal nicht mit Gottesfurcht annehmen, sondern haben in ihrem Leiden gegen Gott geklagt und gelästert und sind darum vom Verderber und durch die Schlangen umgebracht worden. 22 Darum lasst uns nicht ungeduldig werden in diesem Leiden, sondern erkennen, dass es eine viel geringere Strafe ist, als wir mit unsern Sünden verdienen, und glauben, dass wir wie Knechte vom Herrn gezüchtigt werden zur Besserung und nicht zum Verderben. 23 Darauf antworteten Usija und die Ältesten: Es ist alles wahr, was du gesagt hast, und an deinen Worten ist nichts zu tadeln. 24 Darum bete für uns; denn du bist eine heilige Frau, die den Herrn fürchtet. 25 Und Judit sagte: Wenn ihr erkennt, dass von Gott kommt, was ich gesagt habe, so prüft nun, ob auch das von Gott kommt, was ich vorhabe, und betet, dass Gott es gelingen lässt. 26 In dieser Nacht wartet am Tor, wenn ich mit meiner Magd hinausgehe, und betet, dass der Herr in diesen fünf Tagen, wie ihr gesagt habt, sich seinem Volk Israel zuwendet. 27 Ihr sollt aber nicht dem nachforschen, was ich vorhabe, sondern nur für mich beten zum Herrn, unserm Gott; unternehmt sonst nichts, bis ihr wieder von mir hört. 28 Und Usija, der Fürst Judas, sagte zu ihr: Geh hin in Frieden; der Herr sei mit dir und bestrafe unsre Feinde! Und sie gingen wieder von ihr weg.

Aus dem Bibelleseplan 2016, hier herunterladen oder als APP im iTunes-Store.
Bibelübersetzung: Gute Nachricht Bibel, erhältlich im bibelshop.ch

schliessen

Bibeltext 30.09.2016

Judit 8,18-28 18 Und weil ihr, liebe Brüder, die Ältesten des Volkes Gottes seid und ihr Leben in eurer Hand ist, tröstet das Volk mit eurem Wort, dass sie bedenken, wie (...)

Eine Bibel für alle Menschen

Mission Statement

Die Schweizerische Bibelgesellschaft engagiert sich auf nationaler Ebene für das Übersetzen, Entwickeln, Produzieren und Ausliefern von Bibeln und Teilen der Bibel. Durch geeignete Angebote fördert sie den Umgang mit der Bibel und ihren Inhalten. Auf internationaler Ebene zeigt sie sich solidarisch mit den nationalen Bibelgesellschaften innerhalb des Weltbundes und fördert die Bibelübersetzung, Bibelverbreitung und Bildungsprojekte in anderen Ländern. Ihre Arbeit finanziert sie mit Spendengeldern.

Leitbild

Die Bibel - Altes und Neues Testament - ist Grundlage für alle Christen und verbindet sie über verschiedenste Traditionen und Kulturen hinweg. Die Bibel steht im Mittelpunkt aller Überlegungen und Aktivitäten der Schweizerischen Bibelgesellschaft.

Aufgaben und Ziele

Weitergeben
Die Schweizerische Bibelgesellschaft unterstützt und fördert die Übersetzung, Herstellung und Verbreitung von Bibeln, Bibelteilen und biblischer Literatur im In-und Ausland. Sie engagiert sich dafür, die Bibel in verständlicher, moderner und den Bedürfnissen angepassten Formen zu den Menschen zu bringen.

Verständnis wecken
Die Schweizerische Bibelgesellschaft weckt und fördert auf verschiedene Arten das Verständnis für ihre Arbeit, damit die Bibel allen Menschen in ihrer Muttersprache zugänglich gemacht werden kann. Sie bietet ihr Fachwissen, ihre Dienstleistungen und Erfahrungen allen interessierten Kreisen an.

Verkaufen
Die Schweizerische Bibelgesellschaft betreibt eine dynamische Verkaufspolitik. Sie verbreitet ihre Produkte in verschiedenen Sprachen.

Fundraising
Die Schweizerische Bibelgesellschaft betreibt eine aktive Spendenwerbung und bittet um Gaben, Kollekten und Legate. Sie entwickelt entsprechendes Informations-und Werbematerial und verbreitet es.

Zusammenarbeiten
Die Schweizerische Bibelgesellschaft arbeitet eng mit den Kirchen, christlichen Gemeinschaften und Werken zusammen. Sie teilt mit ihnen die Verantwortung für die Verbreitung der Bibel. Besonders verbunden in dieser Arbeit ist die Schweizerische Bibelgesellschaft mit den Kantonalen Bibelgesellschaften.

Organisation

Mitgliedschaft im Weltbund der Bibelgesellschaften
Mitglieder des Vereins sind Kirchen, christliche Gemeinschaften und Werke in der Schweiz sowie Einzelpersonen. Sie entrichten einen Mitgliederbeitrag. Die Schweizerische Bibelgesellschaft ist Mitglied des Weltbundes der Bibelgesellschaften. Sie ist damit den folgenden Grundsätzen verpflichtet:

  •  die Bibel in den Ursprachen herauszugeben;
  •  die Bibel in möglichst alle Sprachen zu übersetzen und
  •  eine effiziente Verbreitung an alle Menschen zu günstigen Preisen zu gewährleisten

Verwendung der finanziellen Mittel
Die Schweizerische Bibelgesellschaft setzt die Mitgliederbeiträge, den Erlös aus dem Verkauf und einen Anteil aus Spenden und Kollekten zur Finanzierung ihrer Infrastrukturen und ihrer Aufgaben in der Schweiz ein. Sie stellt die restlichen Einnahmen dem Weltbund der Bibelgesellschaften für Übersetzungs-und Verbreitungsprojekte zur Verfügung.

Dieses Leitbild wurde vom Vorstand anlässlich seiner Sitzung vom 25. Januar 2011 genehmigt und verabschiedet. Es ersetzt das Leitbild vom 20.3.2001 Leitbild Druckversion

Statuten

Die vorliegenden Statuten wurden von der DV am 19.6.2006 genehmigt. Eine Teilrevision wurde an der MV vom 28.5.2010 beschlossen und sofort in Kraft gesetzt. Die Statuten existieren in deutscher und französischer Sprache. Bei Unklarheiten ist die deutsche Fassung massgebend.  Druckversion

Strategie 2012-2016

Druckversion