schliessen

Matthäus 8,18-22

18 Als aber Jesus die Menge um sich sah, befahl er, hinüber ans andre Ufer zu fahren. 19 Und es trat ein Schriftgelehrter herzu und sprach zu ihm: Meister, ich will dir folgen, wohin du gehst. 20 Jesus sagt zu ihm: Die Füchse haben Gruben und die Vögel unter dem Himmel haben Nester; aber der Menschensohn hat nichts, wo er sein Haupt hinlege. 21 Und ein anderer unter den Jüngern sprach zu ihm: Herr, erlaube mir, dass ich zuvor hingehe und meinen Vater begrabe. 22 Aber Jesus spricht zu ihm: Folge du mir und lass die Toten ihre Toten begraben!

Aus dem Bibelleseplan 2015, hier herunterladen oder als APP im iTunes-Store.
Bibelübersetzung: Gute Nachricht Bibel, erhältlich im bibelshop.ch

schliessen

Eine Bibel für alle Menschen

Die Bibel - Altes und Neues Testament - ist Grundlage für alle Christen und verbindet sie über verschiedenste Traditionen und Kulturen hinweg.

Die Bibel steht im Mittelpunkt aller Überlegungen und Aktivitäten der Schweizerischen Bibelgesellschaft.

 

 

Aufgaben und Ziele


Mission Statement

Die Schweizerische Bibelgesellschaft engagiert sich auf nationaler Ebene für das Übersetzen, Entwickeln, Produzieren und Ausliefern von Bibeln und Teilen der Bibel. Durch geeignete Angebote fördert sie den Umgang mit der Bibel und ihren Inhalten. Auf internationaler Ebene zeigt sie sich solidarisch mit den nationalen Bibelgesellschaften innerhalb des Weltbundes und fördert die Bibelübersetzung, Bibelverbreitung und Bildungsprojekte in anderen Ländern. Ihre Arbeit finanziert sie mit Spendengeldern.

Weitergeben

Die Schweizerische Bibelgesellschaft unterstützt und fördert die Übersetzung, Herstellung und Verbreitung von Bibeln, Bibelteilen und biblischer Literatur im In-und Ausland. Sie engagiert sich dafür, die Bibel in verständlicher, moderner und den Bedürfnissen angepassten Formen zu den Menschen zu bringen.

Verständnis wecken

Die Schweizerische Bibelgesellschaft weckt und fördert auf verschiedene Arten das Verständnis für ihre Arbeit, damit die Bibel allen Menschen in ihrer Muttersprache zugänglich gemacht werden kann. Sie bietet ihr Fachwissen, ihre Dienstleistungen und Erfahrungen allen interessierten Kreisen an.

Verkaufen

Die Schweizerische Bibelgesellschaft betreibt eine dynamische Verkaufspolitik. Sie verbreitet ihre Produkte in verschiedenen Sprachen.

Fundraising

Die Schweizerische Bibelgesellschaft betreibt eine aktive Spendenwerbung und bittet um Gaben, Kollekten und Legate. Sie entwickelt entsprechendes Informations-und Werbematerial und verbreitet es.

Zusammenarbeiten

Die Schweizerische Bibelgesellschaft arbeitet eng mit den Kirchen, christlichen Gemeinschaften und Werken zusammen. Sie teilt mit ihnen die Verantwortung für die Verbreitung der Bibel. Besonders verbunden in dieser Arbeit ist die Schweizerische Bibelgesellschaft mit den Kantonalen Bibelgesellschaften.

Organisation

Mitgliedschaft im Weltbund der Bibelgesellschaften

Mitglieder des Vereins sind Kirchen, christliche Gemeinschaften und Werke in der Schweiz sowie Einzelpersonen. Sie entrichten einen Mitgliederbeitrag. Die Schweizerische Bibelgesellschaft ist Mitglied des Weltbundes der Bibelgesellschaften. Sie ist damit den folgenden Grundsätzen verpflichtet:

  •  die Bibel in den Ursprachen herauszugeben;
  •  die Bibel in möglichst alle Sprachen zu übersetzen und
  •  eine effiziente Verbreitung an alle Menschen zu günstigen Preisen zu gewährleisten

Verwendung der finanziellen Mittel

Die Schweizerische Bibelgesellschaft setzt die Mitgliederbeiträge, den Erlös aus dem Verkauf und einen Anteil aus Spenden und Kollekten zur Finanzierung ihrer Infrastrukturen und ihrer Aufgaben in der Schweiz ein. Sie stellt die restlichen Einnahmen dem Weltbund der Bibelgesellschaften für Übersetzungs-und Verbreitungsprojekte zur Verfügung.

Dieses Leitbild wurde vom Vorstand anlässlich seiner Sitzung vom 25. Januar 2011 genehmigt und verabschiedet. Es ersetzt das Leitbild vom 20.3.2001 Druckversion

Statuten

Die vorliegenden Statuten wurden von der DV am 19.6.2006 genehmigt. Eine Teilrevision wurde an der MV vom 28.5.2010 beschlossen und sofort in Kraft gesetzt. Die Statuten existieren in deutscher und französischer Sprache. Bei Unklarheiten ist die deutsche Fassung massgebend.  Druckversion