: Was Sie tun können
schliessen

Philipper 4,10-23

10 Es war mir eine große Freude und ein Geschenk vom Herrn*, dass eure Fürsorge für mich wieder einmal so richtig aufgeblüht ist. Ihr wolltet ja schon die ganze Zeit etwas für mich tun, aber es ergab sich keine Gelegenheit. 11 Ich sage das nicht, weil ich in Not war. Ich habe gelernt, in jeder Lage zurechtzukommen und nicht von äußeren Umständen abhängig zu sein: 12 Ich kann Not leiden, ich kann im Wohlstand leben; mit jeder Lage bin ich vertraut. Ich kenne Sattsein und Hungern, ich kenne Mangel und Überfluss. 13 Allem bin ich gewachsen durch den, der mich stark macht. 14 Aber es war freundlich von euch, dass ihr an meiner Notlage Anteil genommen und mir geholfen habt. 15 Ihr wisst ja selbst, ihr in Philippi: Am Anfang meiner Missionstätigkeit, als ich die Gute Nachricht* von Mazedonien aus weitertrug, wart ihr die einzige Gemeinde, von der ich als Gegenleistung für meinen Dienst etwas annahm. 16 Schon nach Thessalonich habt ihr mir etwas für meinen Unterhalt geschickt und auch später bei der einen oder andern Gelegenheit. 17 Denkt nicht, dass es mir auf euer Geld ankommt! Mir liegt daran, dass sich euer eigenes Guthaben vermehrt – ich meine: dass euer Glaube einen Ertrag bringt, der euch bei Gott gutgeschrieben wird. 18 Ich bestätige, dass ich durch Epaphroditus den ganzen Betrag erhalten habe. Es ist mehr als genug; ich habe nun wirklich alles, was ich brauche. Diese Gabe ist wie ein Opfer*, dessen Duft zu Gott aufsteigt und an dem er seine Freude hat. 19 Gott, dem ich diene, wird euch alles geben, was ihr braucht, so gewiss er euch durch Jesus Christus am Reichtum seiner Herrlichkeit* teilhaben lässt. 20 Unserem Gott und Vater, gehört die Herrlichkeit* für alle Ewigkeit. Amen. 21 Grüßt alle, die zur Gemeinde gehören – alle, die mit Jesus Christus verbunden sind! Die Brüder, die bei mir sind, lassen euch grüßen. 22 Es grüßen euch alle Christen hier am Ort, die ganze hiesige Gemeinde, besonders die, die im kaiserlichen Dienst stehen. 23 Die Gnade des Herrn* Jesus Christus sei mit euch!

Aus dem Bibelleseplan 2017, hier herunterladen oder als APP im iTunes-Store, Google Store oder Windows Store.
Bibelübersetzung: Gute Nachricht Bibel, erhältlich im bibelshop.ch

schliessen

Kontakt:
Eva Thomi
Geschäftsführerin
Internationale Zusammenarbeit
Spitalstrasse 12
Postfach, 2501 Biel

eva.thomi(at)die-bibel.ch
+41 (0)32 327 20 27

Bibeltext 27.07.2017

Philipper 4,10-23 10 Es war mir eine große Freude und ein Geschenk vom Herrn*, dass eure Fürsorge für mich wieder einmal so richtig aufgeblüht ist. Ihr wolltet ja schon die (...)

Eine Bibel für alle Menschen

Jede Hilfe ist willkommen! Deshalb freuen wir uns, dass Sie die Arbeit der Schweizerischen Bibelgesellschaft (SB) mit einer Spende unterstützen wollen. Denn Spenden sind eine wichtige Säule der Mittelbeschaffung der SB.

Die Schweizerische Bibelgesellschaft setzt die Mitgliederbeiträge, den Erlös aus dem Verkauf und einen Anteil aus Spenden und Kollekten zur Finanzierung ihrer Infrastrukturen und ihrer Aufgaben in der Schweiz ein. Die restlichen Einnahmen stellt sie dem Weltbund der Bibelgesellschaften für langfristige Projekte zur Verfügung. Alle Projekte haben das gleiche Ziel: Die Herausgabe der Bibel in möglichst vielen Sprachen zu ermöglichen und das Verständnis und die Verbreitung der Bibel zu fördern.

Als Privatperson können Sie unsere Arbeit unterstützen, indem Sie zum Beispiel

Als Firma, Stiftung, Organisation und Kirche, christliche Gemeinschaft und Werk usw. können Sie beispielsweise

Für welche Spende Sie sich auch entscheiden - Ihre Spende hilft! Mit Ihrer Unterstützung erhalten immer mehr Menschen weltweit die Möglichkeit, die Bibel in ihrer Muttersprache zu lesen. Herzlichen Dank!

Jetzt Spenden:

Spendenkonto: PC 80-64-4

BEKB IBAN: CH90 0079 0016 8519 6100 6

Telefon 032 322 38 58