schliessen

Genesis 24,29-49

29 Und Rebekka hatte einen Bruder, der hieß Laban; und Laban lief zu dem Mann draußen bei dem Brunnen. 30 Denn als er den Stirnreif und die Armreifen an den Händen seiner Schwester gesehen hatte und die Worte Rebekkas, seiner Schwester, gehört hatte: So hat mir der Mann gesagt –, da kam er zu dem Mann, und siehe, er stand bei den Kamelen am Brunnen. 31 Und er sprach: Komm herein, du Gesegneter des HERRN! Warum stehst du draußen? Ich habe das Haus bereitet und für die Kamele auch Raum gemacht. 32 Da führte er den Mann ins Haus und zäumte die Kamele ab und gab ihnen Stroh und Futter, dazu auch Wasser, zu waschen seine Füße und die Füße der Männer, die mit ihm waren. 33 Und man setzte ihm Essen vor. Er sprach aber: Ich will nicht essen, bis ich zuvor meine Sache vorgebracht habe. Sie antworteten: Sage an! 34 Er sprach: Ich bin Abrahams Knecht. 35 Und der HERR hat meinen Herrn reich gesegnet, dass er groß geworden ist, und hat ihm Schafe und Rinder, Silber und Gold, Knechte und Mägde, Kamele und Esel gegeben. 36 Dazu hat Sara, die Frau meines Herrn, einen Sohn geboren meinem Herrn in seinem Alter; dem hat er alles gegeben, was er hat. 37 Und mein Herr hat einen Eid von mir genommen und gesagt: Du sollst meinem Sohn keine Frau nehmen von den Töchtern der Kanaaniter, in deren Land ich wohne, 38 sondern zieh hin zu meines Vaters Hause und zu meinem Geschlecht; dort nimm meinem Sohn eine Frau. 39 Ich sprach aber zu meinem Herrn: Wie, wenn mir das Mädchen nicht folgen will? 40 Da sprach er zu mir: Der HERR, vor dem ich wandle, wird seinen Engel mit dir senden und Gnade zu deiner Reise geben, dass du meinem Sohn eine Frau nimmst von meiner Verwandtschaft und meines Vaters Hause. 41 Dann sollst du deines Eides ledig sein: Wenn du zu meiner Verwandtschaft kommst und sie geben sie dir nicht, so bist du deines Eides ledig. 42 So kam ich heute zum Brunnen und sprach: HERR, du Gott Abrahams, meines Herrn, hast du Gnade zu meiner Reise gegeben, auf der ich bin, 43 siehe, so stehe ich hier bei dem Wasserbrunnen. Wenn nun ein Mädchen herauskommt, um zu schöpfen, und ich zu ihr spreche: Gib mir ein wenig Wasser zu trinken aus deinem Krug, 44 und sie sagen wird: Trinke du, ich will deinen Kamelen auch schöpfen –, das sei die Frau, die der HERR dem Sohn meines Herrn beschert hat. 45 Ehe ich nun diese Worte ausgeredet hatte in meinem Herzen, siehe, da kommt Rebekka heraus mit einem Krug auf ihrer Schulter und geht hinab zum Brunnen und schöpft. Da sprach ich zu ihr: Gib mir zu trinken. 46 Und sie nahm eilends den Krug von ihrer Schulter und sprach: Trinke und deine Kamele will ich auch tränken. Da trank ich und sie tränkte die Kamele auch. 47 Und ich fragte sie und sprach: Wessen Tochter bist du? Sie antwortete: Ich bin die Tochter Betuëls, des Sohnes Nahors, den ihm Milka geboren hat. Da legte ich einen Reif an ihre Stirn und Armreifen an ihre Hände 48 und neigte mich und betete den HERRN an und lobte den HERRN, den Gott Abrahams, meines Herrn,

Aus dem Bibelleseplan 2015, hier herunterladen oder als APP im iTunes-Store.
Bibelübersetzung: Gute Nachricht Bibel, erhältlich im bibelshop.ch

schliessen

Vertrauen in das Gebet

Geldspenden sind nicht die einzige Möglichkeit, die Arbeit der Schweizerischen Bibelgesellschaft zu unterstützen. Indem Sie für die Anliegen von Menschen beten, geben Sie die Kraft und das Vertrauen des Gebets weiter.

Unabhängig von der Religion und Zeit glaubten die Menschen, dass Gott unser Beten hört und erhört. Allerdings überlassen wir es immer Gott, wie er auf unser Gebet hin wirkt und handelt. So mündet jedes Gebet letztlich in: „Dein Wille geschehe!“

Herzlichen Dank, wenn Sie die Arbeit der Schweizerischen Bibelgesellschaft und des Weltbundes der Bibelgesellschaften im Gebet begleiten.

Die Schweizerische Bibelgesellschaft unterstützt Sie dabei, indem sie jeden Monat Gebetsanliegen vorschlägt.  weiter...

Gottes Wort für alle Menschen

Die weltweite Verbreitung und Übersetzung der Bibel fördern: Mit dem Club die Bibel Solidarität bietet die Schweizerische Bibelgesellschaft eine besondere Möglichkeit: u.a. jedes Jahr mit 12 Gebetsanliegen im Jahreskalender.  weiter ...

Vaterunser

Das Gebet Vaterunser ist das am weitesten verbreitete Gebet des Christentums und das einzige, das Jesus von Nazareth seine Jünger gelehrt hat.

Das Vaterunser in verschiedenen Schweizer Dialekten  weiter ...

Hilferuf aus Ägpyten

Ramez Atallah, Generalsekretär der Ägyptischen Bibelgesellschaft, informiert seit Dezember 2012 regelmässig über die Situation in Äypten. Er bittet uns, die Ägyptische Bevölkerung auf dem Weg der Demokratisierung mit dem Gebet zu untertützen und zu ermutigen. weiter ...

Gebet für ein tief verwundetes Volk

Noch ist das ganze Ausmass der Katastrophe vom Freitag, dem 8. November, auf den Phlippinen unbekannt. Nora Lucero, Generalsekretärin der Philippinischen Bibelgesellschaft, bittet um die Unterstützung im Gebet für die leidgeprüfte Bevölkerung auf den Philippinen. weiter ...

9. Mai, Gebetstag der UBS

Seit 1983 ruft der Weltbund der Bibelgesellschaften (UBS) am 9. Mai rund um die Erde zum Gebet auf. Wer die Arbeit der 146 Bibelgesellschaften am 9. Mai im Gebet begleiten möchte, findet u.a. die Gebetsanliegen der nationalen Bibelgesellschaften 2013 im Jahreskalender des Clubs die Bibel Solidarität sowie Gebete von Migranten aus der Broschüre on the road ... weiter ...

Ein Video der UBS zum Gebetstag 2013 unterstützt Sie im Gebet mit besinnlichen Impressionen.

Bibelübersetzungen mit einem Gebet unterstützen

Der Internationale Tag des Übersetzens erinnert am 30. September an die Bedeutung der Sprache und die Arbeit der Übersetzerinnen und Übersetzer. Mit einem Gebet für jeden Tag im September will der Weltbund der Bibelgesellschaften (UBS) das Bewusstsein für Bibelübersetzungen stärken. weiter ...

Die Gebetsanliegen 2012 der nationalen Bibelgesellschaften (englisch).

weiter ...