: Warum beten hilft
schliessen

Exodus 16,1-16

16,1 Von Elim zogen sie aus und die ganze Gemeinde der Israeliten kam in die Wüste Sin, die zwischen Elim und Sinai liegt, am fünfzehnten Tage des zweiten Monats, nachdem sie von Ägypten ausgezogen waren. 2 Und es murrte die ganze Gemeinde der Israeliten wider Mose und Aaron in der Wüste. 3 Und sie sprachen: Wollte Gott, wir wären in Ägypten gestorben durch des HERRN Hand, als wir bei den Fleischtöpfen sassen und hatten Brot die Fülle zu essen. Denn ihr habt uns dazu herausgeführt in diese Wüste, dass ihr diese ganze Gemeinde an Hunger sterben lasst. 4 Da sprach der HERR zu Mose: Siehe, ich will euch Brot vom Himmel regnen lassen, und das Volk soll hinausgehen und täglich sammeln, was es für den Tag bedarf, dass ich's prüfe, ob es in meinem Gesetz wandle oder nicht. 5 Am sechsten Tage aber wird's geschehen, wenn sie zubereiten, was sie einbringen, dass es doppelt so viel sein wird, wie sie sonst täglich sammeln. 6 Mose und Aaron sprachen zu ganz Israel: Am Abend sollt ihr innewerden, dass euch der HERR aus Ägyptenland geführt hat, 7 und am Morgen werdet ihr des HERRN Herrlichkeit sehen, denn er hat euer Murren wider den HERRN gehört. Was sind wir, dass ihr wider uns murrt? 8 Weiter sprach Mose: Der HERR wird euch am Abend Fleisch zu essen geben und am Morgen Brot die Fülle, weil der HERR euer Murren gehört hat, womit ihr wider ihn gemurrt habt. Denn was sind wir? Euer Murren ist nicht wider uns, sondern wider den HERRN. 9 Und Mose sprach zu Aaron: Sage der ganzen Gemeinde der Israeliten: Kommt herbei vor den HERRN, denn er hat euer Murren gehört. 10 Und als Aaron noch redete zu der ganzen Gemeinde der Israeliten, wandten sie sich zur Wüste hin, und siehe, die Herrlichkeit des HERRN erschien in der Wolke. 11 Und der HERR sprach zu Mose: 12 Ich habe das Murren der Israeliten gehört. Sage ihnen: Gegen Abend sollt ihr Fleisch zu essen haben und am Morgen von Brot satt werden und sollt innewerden, dass ich, der HERR, euer Gott bin. 13 Und am Abend kamen Wachteln herauf und bedeckten das Lager. Und am Morgen lag Tau rings um das Lager. 14 Und als der Tau weg war, siehe, da lag's in der Wüste rund und klein wie Reif auf der Erde. 15 Und als es die Israeliten sahen, sprachen sie untereinander: Man hu? Denn sie wussten nicht, was es war. Mose aber sprach zu ihnen: Es ist das Brot, das euch der HERR zu essen gegeben hat. 16 Das ist's aber, was der HERR geboten hat: Ein jeder sammle, soviel er zum Essen braucht, einen Krug voll für jeden nach der Zahl der Leute in seinem Zelte.

Aus dem Bibelleseplan 2016, hier herunterladen oder als APP im iTunes-Store.
Bibelübersetzung: Gute Nachricht Bibel, erhältlich im bibelshop.ch

schliessen

Bibeltext 30.06.2016

Exodus 16,1-16 16,1 Von Elim zogen sie aus und die ganze Gemeinde der Israeliten kam in die Wüste Sin, die zwischen Elim und Sinai liegt, am fünfzehnten Tage des zweiten (...)

Vertrauen in das Gebet

Geldspenden sind nicht die einzige Möglichkeit, die Arbeit der Schweizerischen Bibelgesellschaft zu unterstützen. Indem Sie für die Anliegen von Menschen beten, geben Sie die Kraft und das Vertrauen des Gebets weiter.

Unabhängig von der Religion und Zeit glaubten die Menschen, dass Gott unser Beten hört und erhört. Allerdings überlassen wir es immer Gott, wie er auf unser Gebet hin wirkt und handelt. So mündet jedes Gebet letztlich in: „Dein Wille geschehe!“

Herzlichen Dank, wenn Sie die Arbeit der Schweizerischen Bibelgesellschaft und des Weltbundes der Bibelgesellschaften im Gebet begleiten.

Die Schweizerische Bibelgesellschaft unterstützt Sie dabei, indem sie jeden Monat Gebetsanliegen vorschlägt.  weiter...

Gottes Wort für alle Menschen

Die weltweite Verbreitung und Übersetzung der Bibel fördern: Mit dem Club die Bibel Solidarität bietet die Schweizerische Bibelgesellschaft eine besondere Möglichkeit: u.a. jedes Jahr mit 12 Gebetsanliegen im Jahreskalender.  weiter ...

Vaterunser

Das Gebet Vaterunser ist das am weitesten verbreitete Gebet des Christentums und das einzige, das Jesus von Nazareth seine Jünger gelehrt hat.

Das Vaterunser in verschiedenen Schweizer Dialekten  weiter ...

Hilferuf aus Ägpyten

Ramez Atallah, Generalsekretär der Ägyptischen Bibelgesellschaft, informiert seit Dezember 2012 regelmässig über die Situation in Äypten. Er bittet uns, die Ägyptische Bevölkerung auf dem Weg der Demokratisierung mit dem Gebet zu untertützen und zu ermutigen. weiter ...

Gebet für ein tief verwundetes Volk

Noch ist das ganze Ausmass der Katastrophe vom Freitag, dem 8. November, auf den Phlippinen unbekannt. Nora Lucero, Generalsekretärin der Philippinischen Bibelgesellschaft, bittet um die Unterstützung im Gebet für die leidgeprüfte Bevölkerung auf den Philippinen. weiter ...

9. Mai, Gebetstag der UBS

Seit 1983 ruft der Weltbund der Bibelgesellschaften (UBS) am 9. Mai rund um die Erde zum Gebet auf. Wer die Arbeit der 146 Bibelgesellschaften am 9. Mai im Gebet begleiten möchte, findet u.a. die Gebetsanliegen der nationalen Bibelgesellschaften 2013 im Jahreskalender des Clubs die Bibel Solidarität sowie Gebete von Migranten aus der Broschüre on the road ... weiter ...

Ein Video der UBS zum Gebetstag 2013 unterstützt Sie im Gebet mit besinnlichen Impressionen.

Bibelübersetzungen mit einem Gebet unterstützen

Der Internationale Tag des Übersetzens erinnert am 30. September an die Bedeutung der Sprache und die Arbeit der Übersetzerinnen und Übersetzer. Mit einem Gebet für jeden Tag im September will der Weltbund der Bibelgesellschaften (UBS) das Bewusstsein für Bibelübersetzungen stärken. weiter ...

Die Gebetsanliegen 2012 der nationalen Bibelgesellschaften (englisch).

weiter ...