schliessen

Matthäus 15,1-20

15,1 Da kamen zu Jesus Pharisäer und Schriftgelehrte aus Jerusalem und sprachen: 2 Warum übertreten deine Jünger die Satzungen der Ältesten? Denn sie waschen ihre Hände nicht, wenn sie Brot essen. 3 Er antwortete und sprach zu ihnen: Warum übertretet denn ihr Gottes Gebot um eurer Satzungen willen? 4 Denn Gott hat geboten (2.Mose 20,12; 21,17): »Du sollst Vater und Mutter ehren; wer aber Vater und Mutter flucht, der soll des Todes sterben.« 5 Aber ihr lehrt: Wer zu Vater oder Mutter sagt: Eine Opfergabe soll sein, was dir von mir zusteht, 6 der braucht seinen Vater nicht zu ehren. Damit habt ihr Gottes Gebot aufgehoben um eurer Satzungen willen. 7 Ihr Heuchler, wie fein hat Jesaja von euch geweissagt und gesprochen (Jesaja 29,13): 8 »Dies Volk ehrt mich mit seinen Lippen, aber ihr Herz ist fern von mir; 9 vergeblich dienen sie mir, weil sie lehren solche Lehren, die nichts als Menschengebote sind.« 10 Und er rief das Volk zu sich und sprach zu ihnen: Hört zu und begreift's: 11 Was zum Mund hineingeht, das macht den Menschen nicht unrein; sondern was aus dem Mund herauskommt, das macht den Menschen unrein. 12 Da traten seine Jünger zu ihm und fragten: Weißt du auch, dass die Pharisäer an dem Wort Anstoß nahmen, als sie es hörten? 13 Aber er antwortete und sprach: Alle Pflanzen, die mein himmlischer Vater nicht gepflanzt hat, die werden ausgerissen. 14 Lasst sie, sie sind blinde Blindenführer! Wenn aber ein Blinder den andern führt, so fallen sie beide in die Grube. 15 Da antwortete Petrus und sprach zu ihm: Deute uns dies Gleichnis! 16 Und Jesus sprach zu ihnen: Seid denn auch ihr noch immer unverständig? 17 Merkt ihr nicht, dass alles, was zum Mund hineingeht, das geht in den Bauch und wird danach in die Grube ausgeleert? 18 Was aber aus dem Mund herauskommt, das kommt aus dem Herzen, und das macht den Menschen unrein. 19 Denn aus dem Herzen kommen böse Gedanken, Mord, Ehebruch, Unzucht, Diebstahl, falsches Zeugnis, Lästerung. 20 Das sind die Dinge, die den Menschen unrein machen. Aber mit ungewaschenen Händen essen macht den Menschen nicht unrein.

Aus dem Bibelleseplan 2015, hier herunterladen oder als APP im iTunes-Store.
Bibelübersetzung: Gute Nachricht Bibel, erhältlich im bibelshop.ch

schliessen

Kontakt:
Eva Thomi
Geschäftsführerin
Internationale Zusammenarbeit
Spitalstrasse 12, 2501 Biel

eva.thomi(at)die-bibel.ch
+41 (0)32 327 20 27

Häufige Fragen und Antworten

Ist es sicher, bei der Schweizerischen Bibelgesellschaft online zu spenden?

Ihre Online-Spende für die Schweizerische Bibelgesellschaft (SB) ist sicher. Sie wird über die Zahlungslösung „SpendenOnline“ der Schweizer PostFinance abgewickelt. „SpendenOnline“ erfüllt höchste Sicherheitsstandards und gilt als absolut sicheres und zuverlässiges Zahlungssystem.

Ich möchte mit Einzahlungsschein bezahlen. Welche Möglichkeiten gibt es? Wo kann ich einen Einzahlungsschein anfordern?

Sie können mit einem roten oder einem orangen Einzahlungsschein zahlen. Auf dem roten Einzahlungsschein können Sie Bemerkungen anbringen, während der orange Einzahlungsschein über eine spezielle Codierzeile verfügt und keine Bemerkungen erlaubt. Den orangen Einzahlungsschein können Sie online anfordern, indem Sie beim Spendenformular die Zahlungsart „Einzahlungsschein“ ankreuzen.  Sie können ihn gerne auch telefonisch oder per Mail bei Eva Thomi anfordern.

Warum trägt die Schweizerische Bibelgesellschaft nicht das ZEWO-Gütesiegel?

Obwohl die Schweizerische Bibelgesellschaft die wesentlichen Kriterien für eine ZEWO-Zertifizierung erfüllt, kann sie sich nicht zertifizieren lassen. Der Grund dafür ist Artikel 5 des ZEWO-Reglements:

Art. 5: Gemeinnützige Zielsetzung: Unter Gemeinnützigkeit wird ein Beitrag an die Gesellschaft verstanden, der letztlich allen zu Gute kommt und somit die Verbesserung der allgemeinen Lebensumstände bewirkt…….

  • …. Ein wichtiges Indiz für die Gemeinnützigkeit einer Organisation bildet deren Befreiung von Bundes-und Staatssteuern.
  • …. Übt eine Organisation sowohl eine gemeinnützige als auch eine politische, religiöse oder weltanschauliche Tätigkeit aus, so muss die gemeinnützige Tätigkeit im Vordergrund stehen.
  • …. Nicht als gemeinnützig gelten Organisationen, deren Tätigkeit nur gegenüber Mitgliedern erbracht wird (z.B. Selbsthilfeorganisationen) oder die durch politische, religiöse oder weltanschauliche Bindungen eingeschränkt wird……

Die Schweizerische Bibelgesellschaft ist in den meisten Kantonen von den Bundes-und Staatssteuern infolge Gemeinnützigkeit befreit, übt jedoch eine religiöse Tätigkeit aus.

Das ZEWO-Gütesiegel steht im weiteren auch für eine offene Kommunikation sowie für eine transparente Rechnungslegung.  In unserem Jahresbericht finden Sie alle Informationen.

Kann ich meine Spende von den Steuern abziehen?

Spenden an gemeinnützige Organisationen wie die Schweizerische Bibelgesellschaft können in allen Kantonen (mit Ausnahme von den Kantonen Waadt und Neuenburg) von den Steuern abgezogen werden. Für alle, von Ihnen getätigten Spenden stellt Ihnen die Schweizerische Bibelgesellschaft jeweils im Januar eine Spendenbestätigung zu.

Wie steht es mit dem Datenschutz?

Datenschutz ist der Schweizerischen Bibelgesellschaft wichtig. Ihre persönlichen Daten verwenden wir ausschliesslich für interne Zwecke und geben sie nicht an Dritte weiter. Die Schweizerische Bibelgesellschaft hat ihre eigene Datenbank und verwaltet ihre Adressen selber. Weder verkauft noch vermietet sie Adressen an Dritte.