: Ägypten
schliessen

Lukas 13,10-17

10 Einmal sprach Jesus am Sabbat* in einer Synagoge*. 11 Nun war dort eine Frau, die schon achtzehn Jahre lang von einem bösen Geist* geplagt wurde, der sie krank machte. Sie war verkrümmt und konnte sich nicht mehr aufrichten. 12 Als Jesus sie sah, rief er sie zu sich und sagte zu ihr: »Frau, du sollst deine Krankheit los sein!« 13 Und er legte ihr die Hände auf. Sofort richtete sie sich auf und pries Gott. 14 Da griff der Synagogenvorsteher* ein. Er ärgerte sich, dass Jesus die Frau ausgerechnet am Sabbat geheilt hatte, und sagte zu der Menge: »Die Woche hat sechs Tage zum Arbeiten. Also kommt an einem Werktag, um euch heilen zu lassen, aber nicht am Sabbat.« 15 Der Herr erwiderte ihm: »Ihr Scheinheiligen! Jeder von euch bindet doch am Sabbat seinen Ochsen oder Esel von der Futterkrippe los und führt ihn zur Tränke. 16 Aber diese Frau hier, die eine Tochter Abrahams* ist – achtzehn Jahre lang hielt sie der Satan* gebunden, und sie sollte nicht an einem Sabbat von dieser Fessel befreit werden dürfen?« 17 Als Jesus das sagte, mussten alle seine Gegner sich geschlagen geben. Aber die ganze große Menge freute sich über all die wunderbaren Taten, die Jesus vollbrachte.

Aus dem Bibelleseplan 2017, hier herunterladen oder als APP im iTunes-Store, Google Store oder Windows Store.
Bibelübersetzung: Gute Nachricht Bibel, erhältlich im bibelshop.ch

schliessen

Kontakt:
Eva Thomi
Geschäftsführerin
Internationale Zusammenarbeit
Spitalstrasse 12
Postfach, 2501 Biel

eva.thomi(at)die-bibel.ch
+41 (0)32 327 20 27

Bibeltext 26.09.2017

Lukas 13,10-17 10 Einmal sprach Jesus am Sabbat* in einer Synagoge*. 11 Nun war dort eine Frau, die schon achtzehn Jahre lang von einem bösen Geist* geplagt wurde, der sie (...)

Ägypten auf einen Blick

Ägypten ist ein Staat im nordöstlichen Afrika. Die Megastadt Kairo ist die grösste Metropole Afrikas und Arabiens. Das Alte Ägypten gilt als eine der frühen Hochkulturen der Welt. Durch die Revolution von 2011 änderten sich die gesellschaftlichen und politischen Verhältnisse im Land. Schätzungen über den Bevölkerungsanteil der Christen in Ägypten schwanken je nach Quelle stark.

Bevölkerung:
Ca. 87 Millionen

Amtssprache:
Arabisch

Religion:
Rund 90 % Muslime; 5–10 % Christen (davon 91 % koptisch-orthodox, 4,5 % koptisch-katholisch), 2 % sonstige Religionsgemeinschaften.

Alphabetisierung:
Frauen 65 %, Männer 82 %

Quellen: wikipedia.org, Auswärtiges Amt Deutschland, CIA Factbook

Glaube, Hoffnung, Liebe … (1 Kor 13,13)

Der Löwe Kingo begeistert an den Kingo-Festen die Kinder für die biblischen Geschichten. (Foto: Ägyptische Bibelgesellschaft)

In dieses Land musste Jesus kurz nach seiner Geburt mit seinen Eltern fliehen und hier gibt es die ältesten christlichen Kirchen der Welt. Hier wurde im vergangenen Dezember einer der schwersten Anschläge auf die christliche Minderheit verübt. Bibelgesellschaftliche Arbeit in einem ganz besonderen Kontext.

Seit vielen Jahren fördern unsere Spenderinnen und Spender die Projekte in Ägypten. Die Kontakte zwischen unseren beiden Bibelgesellschaften sind geprägt von gegenseitiger Wertschätzung und Vertrauen. So schreibt uns der Generalsekretär, Ramez Atallah, Ende letzten Jahres: «Liebe Freundinnen und Freunde der Schweizerischen Bibelgesellschaft, wir wollen Euch heute ganz herzlich danken für Euer Engagement … Wir sind überwältigt von der Unterstützung, die uns in den vergangenen Jahren in Form von Geld und Gebeten zuteil geworden ist. Doch die wirtschaftlich instabile Situation macht es uns nicht leicht. Wir werden auch im Jahre 2017 auf Eure Unterstützung angewiesen sein. Bitte begleitet insbesondere unser Redaktionsteam, welches an der ökumenischen Studienbibel arbeitet …»

Mehr als eine Bibel

Nicht nur in Ägypten, sondern in der ganzen Welt warten arabisch-sprechende Christen sehnsüchtig auf die Fertigstellung des Alten Testaments dieser Studienbibel. Unzählige Texterklärungen sowie geschichtliche und geographische Hintergrundinformationen machten bereits das Neue Testament zu einem unentbehrlichen Standardwerk – und das nicht nur für Theologiestudenten. Auch beim Alten Testament wird wiederum mit «Van Dyke» gearbeitet. Es ist die am meisten verwendete und die von ausnahmslos allen arabisch-sprechenden Kirchen anerkannte Übersetzung.

Turbulenzen und Unsicherheiten können unsere Freunde in Ägypten nicht von ihrer wichtigen Arbeit abhalten, den Menschen in ihrem Land den Zugang zur Botschaft der Liebe, der Hoffnung und der Versöhnung zu ermöglichen.

Herzlichen Dank, wenn Sie sich mit Ihren Spenden und Gebeten mit diesem Engagement solidarisch zeigen.

So können Sie zum Beispiel helfen:

Ihre Spende für die Menschen in Ägypten

Mit 
40 Franken...

...subventionieren Sie die Abgabe von 8 altersgerechten Bibeln für Kinder in koptischen Schulen

Mit 
120 Franken...

...ermöglichen Sie ein Kingo-Kinderfest mit Weitergabe von Heften und Malbüchlein mit biblischen Geschichten

Mit 
80 Franken...

...beteiligen Sie sich an den Lohnkosten des Redaktionsteams für die ökumenische Studienbibel

Das Wort Gottes hat schon so manchen Lebensweg positiv verändert – mit Ihrer Spende (Stichwort Ägypten) erhalten die Menschen in Ägypten die biblische Botschaft. Für Ihre Unterstützung und Ihre Gebete danken wir Ihnen herzlich!