: Ägypten
schliessen

Philipper 4,10-23

10 Es war mir eine große Freude und ein Geschenk vom Herrn*, dass eure Fürsorge für mich wieder einmal so richtig aufgeblüht ist. Ihr wolltet ja schon die ganze Zeit etwas für mich tun, aber es ergab sich keine Gelegenheit. 11 Ich sage das nicht, weil ich in Not war. Ich habe gelernt, in jeder Lage zurechtzukommen und nicht von äußeren Umständen abhängig zu sein: 12 Ich kann Not leiden, ich kann im Wohlstand leben; mit jeder Lage bin ich vertraut. Ich kenne Sattsein und Hungern, ich kenne Mangel und Überfluss. 13 Allem bin ich gewachsen durch den, der mich stark macht. 14 Aber es war freundlich von euch, dass ihr an meiner Notlage Anteil genommen und mir geholfen habt. 15 Ihr wisst ja selbst, ihr in Philippi: Am Anfang meiner Missionstätigkeit, als ich die Gute Nachricht* von Mazedonien aus weitertrug, wart ihr die einzige Gemeinde, von der ich als Gegenleistung für meinen Dienst etwas annahm. 16 Schon nach Thessalonich habt ihr mir etwas für meinen Unterhalt geschickt und auch später bei der einen oder andern Gelegenheit. 17 Denkt nicht, dass es mir auf euer Geld ankommt! Mir liegt daran, dass sich euer eigenes Guthaben vermehrt – ich meine: dass euer Glaube einen Ertrag bringt, der euch bei Gott gutgeschrieben wird. 18 Ich bestätige, dass ich durch Epaphroditus den ganzen Betrag erhalten habe. Es ist mehr als genug; ich habe nun wirklich alles, was ich brauche. Diese Gabe ist wie ein Opfer*, dessen Duft zu Gott aufsteigt und an dem er seine Freude hat. 19 Gott, dem ich diene, wird euch alles geben, was ihr braucht, so gewiss er euch durch Jesus Christus am Reichtum seiner Herrlichkeit* teilhaben lässt. 20 Unserem Gott und Vater, gehört die Herrlichkeit* für alle Ewigkeit. Amen. 21 Grüßt alle, die zur Gemeinde gehören – alle, die mit Jesus Christus verbunden sind! Die Brüder, die bei mir sind, lassen euch grüßen. 22 Es grüßen euch alle Christen hier am Ort, die ganze hiesige Gemeinde, besonders die, die im kaiserlichen Dienst stehen. 23 Die Gnade des Herrn* Jesus Christus sei mit euch!

Aus dem Bibelleseplan 2017, hier herunterladen oder als APP im iTunes-Store, Google Store oder Windows Store.
Bibelübersetzung: Gute Nachricht Bibel, erhältlich im bibelshop.ch

schliessen

Kontakt:
Eva Thomi
Geschäftsführerin
Internationale Zusammenarbeit
Spitalstrasse 12
Postfach, 2501 Biel

eva.thomi(at)die-bibel.ch
+41 (0)32 327 20 27

Bibeltext 27.07.2017

Philipper 4,10-23 10 Es war mir eine große Freude und ein Geschenk vom Herrn*, dass eure Fürsorge für mich wieder einmal so richtig aufgeblüht ist. Ihr wolltet ja schon die (...)

Ägypten auf einen Blick

Ägypten ist ein Staat im nordöstlichen Afrika. Die Megastadt Kairo ist die grösste Metropole Afrikas und Arabiens. Das Alte Ägypten gilt als eine der frühen Hochkulturen der Welt. Durch die Revolution von 2011 änderten sich die gesellschaftlichen und politischen Verhältnisse im Land. Schätzungen über den Bevölkerungsanteil der Christen in Ägypten schwanken je nach Quelle stark.

Bevölkerung:
Ca. 87 Millionen

Amtssprache:
Arabisch

Religion:
Rund 90 % Muslime; 5–10 % Christen (davon 91 % koptisch-orthodox, 4,5 % koptisch-katholisch), 2 % sonstige Religionsgemeinschaften.

Alphabetisierung:
Frauen 65 %, Männer 82 %

Quellen: wikipedia.org, Auswärtiges Amt Deutschland, CIA Factbook

Glaube, Hoffnung, Liebe … (1 Kor 13,13)

Der Löwe Kingo begeistert an den Kingo-Festen die Kinder für die biblischen Geschichten. (Foto: Ägyptische Bibelgesellschaft)

In dieses Land musste Jesus kurz nach seiner Geburt mit seinen Eltern fliehen und hier gibt es die ältesten christlichen Kirchen der Welt. Hier wurde im vergangenen Dezember einer der schwersten Anschläge auf die christliche Minderheit verübt. Bibelgesellschaftliche Arbeit in einem ganz besonderen Kontext.

Seit vielen Jahren fördern unsere Spenderinnen und Spender die Projekte in Ägypten. Die Kontakte zwischen unseren beiden Bibelgesellschaften sind geprägt von gegenseitiger Wertschätzung und Vertrauen. So schreibt uns der Generalsekretär, Ramez Atallah, Ende letzten Jahres: «Liebe Freundinnen und Freunde der Schweizerischen Bibelgesellschaft, wir wollen Euch heute ganz herzlich danken für Euer Engagement … Wir sind überwältigt von der Unterstützung, die uns in den vergangenen Jahren in Form von Geld und Gebeten zuteil geworden ist. Doch die wirtschaftlich instabile Situation macht es uns nicht leicht. Wir werden auch im Jahre 2017 auf Eure Unterstützung angewiesen sein. Bitte begleitet insbesondere unser Redaktionsteam, welches an der ökumenischen Studienbibel arbeitet …»

Mehr als eine Bibel

Nicht nur in Ägypten, sondern in der ganzen Welt warten arabisch-sprechende Christen sehnsüchtig auf die Fertigstellung des Alten Testaments dieser Studienbibel. Unzählige Texterklärungen sowie geschichtliche und geographische Hintergrundinformationen machten bereits das Neue Testament zu einem unentbehrlichen Standardwerk – und das nicht nur für Theologiestudenten. Auch beim Alten Testament wird wiederum mit «Van Dyke» gearbeitet. Es ist die am meisten verwendete und die von ausnahmslos allen arabisch-sprechenden Kirchen anerkannte Übersetzung.

Turbulenzen und Unsicherheiten können unsere Freunde in Ägypten nicht von ihrer wichtigen Arbeit abhalten, den Menschen in ihrem Land den Zugang zur Botschaft der Liebe, der Hoffnung und der Versöhnung zu ermöglichen.

Herzlichen Dank, wenn Sie sich mit Ihren Spenden und Gebeten mit diesem Engagement solidarisch zeigen.

So können Sie zum Beispiel helfen:

Ihre Spende für die Menschen in Ägypten

Mit 
40 Franken...

...subventionieren Sie die Abgabe von 8 altersgerechten Bibeln für Kinder in koptischen Schulen

Mit 
120 Franken...

...ermöglichen Sie ein Kingo-Kinderfest mit Weitergabe von Heften und Malbüchlein mit biblischen Geschichten

Mit 
80 Franken...

...beteiligen Sie sich an den Lohnkosten des Redaktionsteams für die ökumenische Studienbibel

Das Wort Gottes hat schon so manchen Lebensweg positiv verändert – mit Ihrer Spende (Stichwort Ägypten) erhalten die Menschen in Ägypten die biblische Botschaft. Für Ihre Unterstützung und Ihre Gebete danken wir Ihnen herzlich!