: Zeitschrift "die Bibel aktuell"
schliessen

Judit 7,1-10

7,1 Am nächsten Tag befahl Holofernes seinem Heer, gegen Betulia hinaufzuziehen. 2 Und er hatte hundertzwanzigtausend Mann zu Fuss und zwölftausend Reiter, dazu die Hilfstruppen, die er in den unterworfenen Gebieten ausgehoben und die man ihm aus der gesamten waffenfähigen Jugend der Länder und Städte zugeführt hatte. 3 Dies ganze Heer rüstete sich zum Kampf gegen Israel; sie zogen am Abhang des Gebirges entlang bis zu einer Anhöhe; von dort sieht man Dotan und blickt von Belma bis Chelmon, das gegenüber Jesreël liegt. 4 Als nun die Israeliten das grosse Heer der Assyrer sahen, warfen sie sich auf die Erde, streuten sich Asche aufs Haupt und beteten alle miteinander, dass der Gott Israels seine Barmherzigkeit beweisen wolle an seinem Volk. 5 Dann nahmen sie ihre Waffen und besetzten die Engpässe der Gebirgswege und bewachten sie Tag und Nacht. 6 Als aber Holofernes um die Stadt herumzog, entdeckte er südlich davon eine Quelle, die durch eine Wasserleitung in die Stadt floss. Diese Wasserleitung liess er zerstören. 7 Sie hatten jedoch unweit der Mauer kleine Quellen, aus denen sie heimlich Wasser holen wollten; doch war es nicht genug, um den Durst damit zu stillen. 8 Doch die Ammoniter und Moabiter kamen zu Holofernes und sagten: 9 Die Israeliten wagen nicht, offen zum Kampf anzutreten, sondern sie verteidigen das Gebirge und befestigen die Hügel, an deren Steilhang sie sitzen. 10 Damit du sie aber kampflos überwinden kannst, lass nur die Quellen bewachen, sodass sie kein Wasser holen können; dann müssen sie ohne Schwertstreich sterben oder die Not bringt sie dazu, ihre Stadt zu übergeben, von der sie meinen, dass man sie nicht erobern kann, weil sie in den Bergen liegt.

Aus dem Bibelleseplan 2016, hier herunterladen oder als APP im iTunes-Store.
Bibelübersetzung: Gute Nachricht Bibel, erhältlich im bibelshop.ch

schliessen

Bibeltext 26.09.2016

Judit 7,1-10 7,1 Am nächsten Tag befahl Holofernes seinem Heer, gegen Betulia hinaufzuziehen. 2 Und er hatte hundertzwanzigtausend Mann zu Fuss und zwölftausend Reiter, (...)

Neue Ausgabe

Unsere Zeitschrift "die Bibel aktuell" erscheint nicht mehr im Kleinformat, sondern neu im grossen Format A4. Wir berichten ausführlich rund um die Bibel und die bibelgesellschaftliche Arbeit in der Schweiz und weltweit.

Das Titelthema der dritten Ausgabe 2016 ist Südsudan. Nach jahrzehntelangen Bürgerkriegen hat sich der Südsudan im Jahre 2011 vom Norden abgespalten. Im Dezember 2013 begann erneut ein gewaltsam ausgetragener Konflikt, der bis heute andauert. Die Menschen haben durch den lange währenden Krieg die Hoffnung verloren und sehnen sich nach Gottes Wort. Die Bibelgesellschaft im Südsudan fokussiert bei ihrer Arbeit auf eine gute Zusammenarbeit mit den Kirchen, engagiert sich mit Alphabetisierungskursen in der Ausbildung und bietet Seminare zur Bewältigung von traumatischen Erlebnissen an.

Themen in die Bibel aktuell 3/2016:

  • Südsudan: Kleine Hoffnungsschimmer im kriegsversehrten Land
  • Schweiz: Die genussvollen Seiten der Bibel: Bibelsonntag 2016
  • Spenden-Projekt: Ihre Hilfe für ein gebeuteltes Volk
  • Weltbund der Bibelgesellschaften: Zahlen zur weltweiten Bibelübersetzung und Bibelverbreitung
  • "Was bedeutet mir die Bibel?" Lesen Sie die Antwort von Marianne Streiff, Parteipräsidentin der EVP Schweiz, Nationalrätin und Mitglied des Patronatskomitees der Schweizerischen Bibelgesellschaft

Sind Sie an diesen und weiteren Themen interessiert? Dann können Sie hier Ihre Probenummer oder ein Abonnement bestellen.

Abonnentinnen und Abonnenten der Papierversion (Abonnement für CHF 30.- im Jahr) erhalten auf Wunsch die digitale Ausgabe kostenlos zugestellt. 

Wenn Sie ausschliesslich die digitale Ausgabe wünschen: Mit einem Digital-Abonnement erhalten Sie für nur CHF 20.- im Jahr die Zeitschrift als PDF per E-Mail zugestellt. 

Bestellt werden kann die digitale Ausgabe bei sidonia.haemmig(at)die-bibel.ch

Leserbriefe schreiben und lesen