: Zeitschrift "die Bibel aktuell"
schliessen

1 Makkabäer 1,30-42

30 Nach zwei Jahren sandte der König den obersten Steuereinnehmer in die Städte Judas; der kam mit einer grossen Schar Bewaffneter nach Jerusalem 31 und redete voll Hinterlist friedliche Worte zu ihnen. 32 Als sie ihm nun glaubten, überfiel er die Stadt unversehens, hauste übel in ihr und brachte viele aus Israel um, 33 plünderte die Stadt, verbrannte sie und riss die Häuser und Mauern ringsum nieder. 34 Die Feinde führten Frauen und Kinder und Vieh weg, 35 befestigten die Stadt Davids mit starken Mauern und Türmen, und sie wurde ihre Burg. 36 Dann legten sie eine heidnische Besatzung dorthin, gottlose Leute, deren Zahl immer grösser wurde. 37 Sie brachten Waffen und Nahrung hinein und was sie aus der Stadt Jerusalem raubten, schafften sie auf die Burg; damit wurden sie zu einer ständigen Gefahr. 38 So entstand eine Bedrohung für das Heiligtum und eine schlimme Gefahr für Israel. 39 Sie vergossen viel unschuldiges Blut bei dem Heiligtum und entheiligten es. 40 So flohen die Bürger Jerusalems ihretwegen, aber die Fremden blieben in Jerusalem, sodass die Stadt denen fremd wurde, die in ihr geboren worden waren, und ihre Kinder sie verliessen. 41 Das Heiligtum wurde öde wie die Wüste, die Feiertage wurden zu Trauertagen, die Sabbate zur Schmach, und alle ihre Herrlichkeit wurde zunichte. 42 So herrlich und hoch Jerusalem einst gewesen war, so verachtet und elend musste es jetzt sein.

Aus dem Bibelleseplan 2016, hier herunterladen oder als APP im iTunes-Store.
Bibelübersetzung: Gute Nachricht Bibel, erhältlich im bibelshop.ch

schliessen

Bibeltext 31.08.2016

1 Makkabäer 1,30-42 30 Nach zwei Jahren sandte der König den obersten Steuereinnehmer in die Städte Judas; der kam mit einer grossen Schar Bewaffneter nach Jerusalem 31 und (...)

Neue Ausgabe

Unsere Zeitschrift "die Bibel aktuell" erscheint nicht mehr im Kleinformat, sondern neu im grossen Format A4. Wir berichten ausführlich rund um die Bibel und die bibelgesellschaftliche Arbeit in der Schweiz und weltweit.

Das Titelthema der dritten Ausgabe 2016 ist Südsudan. Nach jahrzehntelangen Bürgerkriegen hat sich der Südsudan im Jahre 2011 vom Norden abgespalten. Im Dezember 2013 begann erneut ein gewaltsam ausgetragener Konflikt, der bis heute andauert. Die Menschen haben durch den lange währenden Krieg die Hoffnung verloren und sehnen sich nach Gottes Wort. Die Bibelgesellschaft im Südsudan fokussiert bei ihrer Arbeit auf eine gute Zusammenarbeit mit den Kirchen, engagiert sich mit Alphabetisierungskursen in der Ausbildung und bietet Seminare zur Bewältigung von traumatischen Erlebnissen an.

Themen in die Bibel aktuell 3/2016:

  • Südsudan: Kleine Hoffnungsschimmer im kriegsversehrten Land
  • Schweiz: Die genussvollen Seiten der Bibel: Bibelsonntag 2016
  • Spenden-Projekt: Ihre Hilfe für ein gebeuteltes Volk
  • Weltbund der Bibelgesellschaften: Zahlen zur weltweiten Bibelübersetzung und Bibelverbreitung
  • "Was bedeutet mir die Bibel?" Lesen Sie die Antwort von Marianne Streiff, Parteipräsidentin der EVP Schweiz, Nationalrätin und Mitglied des Patronatskomitees der Schweizerischen Bibelgesellschaft

Sind Sie an diesen und weiteren Themen interessiert? Dann können Sie hier Ihre Probenummer oder ein Abonnement bestellen.

Abonnentinnen und Abonnenten der Papierversion (Abonnement für CHF 30.- im Jahr) erhalten auf Wunsch die digitale Ausgabe kostenlos zugestellt. 

Wenn Sie ausschliesslich die digitale Ausgabe wünschen: Mit einem Digital-Abonnement erhalten Sie für nur CHF 20.- im Jahr die Zeitschrift als PDF per E-Mail zugestellt. 

Bestellt werden kann die digitale Ausgabe bei sidonia.haemmig(at)die-bibel.ch

Leserbriefe schreiben und lesen