: Bibelsonntag 2015
schliessen

Lukas 10,25-37

25 Da kam ein Gesetzeslehrer* und wollte Jesus auf die Probe stellen; er fragte ihn: »Lehrer*, was muss ich tun, um das ewige Leben zu bekommen?« 26 Jesus antwortete: »Was steht denn im Gesetz*? Was liest du dort?« 27 Der Gesetzeslehrer antwortete: »Liebe den Herrn, deinen Gott, von ganzem Herzen, mit ganzem Willen und mit aller deiner Kraft und deinem ganzen Verstand! Und: Liebe deinen Mitmenschen wie dich selbst!« nach Dtn 6,5 und Lev 19,18; Mk 12,31S 28 »Du hast richtig geantwortet«, sagte Jesus. »Handle so, dann wirst du leben.« 29 Aber dem Gesetzeslehrer* war das zu einfach, und er fragte weiter: »Wer ist denn mein Mitmensch?« 30 Jesus nahm die Frage auf und erzählte die folgende Geschichte: »Ein Mann ging von Jerusalem nach Jericho hinab. Unterwegs überfielen ihn Räuber. Sie nahmen ihm alles weg, schlugen ihn zusammen und ließen ihn halb tot liegen. 31 Nun kam zufällig ein Priester denselben Weg. Er sah den Mann liegen und ging vorbei. 32 Genauso machte es ein Levit*, als er an die Stelle kam: Er sah ihn liegen und ging vorbei. 33 Schließlich kam ein Reisender aus Samarien*. Als er den Überfallenen sah, ergriff ihn das Mitleid. 34 Er ging zu ihm hin, behandelte seine Wunden mit Öl und Wein und verband sie. Dann setzte er ihn auf sein eigenes Reittier und brachte ihn in das nächste Gasthaus, wo er sich weiter um ihn kümmerte. 35 Am anderen Tag zog er seinen Geldbeutel heraus, gab dem Wirt zwei Silberstücke* und sagte: 'Pflege ihn! Wenn du noch mehr brauchst, will ich es dir bezahlen, wenn ich zurückkomme.'« 36 »Was meinst du?«, fragte Jesus. »Wer von den dreien hat an dem Überfallenen als Mitmensch gehandelt?« 37 Der Gesetzeslehrer antwortete: »Der ihm geholfen hat!« Jesus erwiderte: »Dann geh und mach du es ebenso!«

Aus dem Bibelleseplan 2017, hier herunterladen oder als APP im iTunes-Store, Google Store oder Windows Store.
Bibelübersetzung: Gute Nachricht Bibel, erhältlich im bibelshop.ch

schliessen

Kontakt:
Eva Thomi
Geschäftsführerin
Internationale Zusammenarbeit
Spitalstrasse 12 
Postfach, 2501 Biel

eva.thomi(at)die-bibel.ch
+41 (0)32 327 20 27

Bibeltext 20.02.2017

Lukas 10,25-37 25 Da kam ein Gesetzeslehrer* und wollte Jesus auf die Probe stellen; er fragte ihn: »Lehrer*, was muss ich tun, um das ewige Leben zu bekommen?« 26 Jesus (...)

Bestellen unter

bibelshop.ch

"Denkt an die Gefangenen"

Zum diesjährigen Bibelsonntag stellt die Schweizerische Bibelgesellschaft (SB) die Bibeln für Gefangene in den Mittelpunkt. Die biblischen Erzählungen sollen Trost spenden und Mut machen, sich mit der eigenen Geschichte auseinanderzusetzen.

In den reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn gehört der Bibelsonntag zu den obligatorischen, gesamtkirchlichen Kollekten. Die Kollekte und Spenden werden für das Inlandprojekt Bibeln für Gefangene erbeten. Damit kann Gefangenen auf ihren Wunsch hin eine Bibel in der Muttersprache zur Verfügung gestellt werden. Der Bibelsonntag findet in den Kirchen BE-JU-SO am Sonntag, 30. August 2015 statt. 

Der Satz "Denkt an die Gefangenen, als ob ihr mit ihnen im Gefängnis wärt." (Hebr 13,3, BasisBibel) soll als Motto über dem Bibelsonntag stehen. Zahllose Gefangene in Schweizer Gefängnissen haben in den vergangenen Jahren kostenlos eine Bibel in ihrer Muttersprache von der Schweizerischen Bibelgesellschaft erhalten. Der Bedarf ist gross: Seit dem Jahr 2010, als dieses Projekt startete, konnten über 5'700 Bibeln und Neue Testamente in die Gefängnisse geliefert werden. Die Erzählungen und Gebete der Bibel haben Trost gespendet und Mut gemacht, sich mit der eigenen Geschichte auseinanderzusetzen. Gefängnisseelsorger und -seelsorgerinnen haben zu Angeboten lebensnaher Bibellektüre eingeladen.

Unterlagen zum Bibelsonntag 2015


Dossier
Bibelsonntag 2015 : 

Auf Wunsch kann das Dossier auch in gedruckter Form bei der Schweizerischen Bibelgesellschaft (sidonia.haemmig@die-bibel.ch) zum Preis von 10 Franken bezogen werden.

Dokumente einzeln: 

Unterlagen in Französisch weiter ...