schliessen

Psalm 40

40,1 Ein Psalm Davids, vorzusingen. 2 Ich harrte des HERRN, und er neigte sich zu mir und hörte mein Schreien. 3 Er zog mich aus der grausigen Grube, aus lauter Schmutz und Schlamm, und stellte meine Füße auf einen Fels, dass ich sicher treten kann; 4 er hat mir ein neues Lied in meinen Mund gegeben, zu loben unsern Gott. Das werden viele sehen und sich fürchten und auf den HERRN hoffen. 5 Wohl dem, der seine Hoffnung setzt auf den HERRN und sich nicht wendet zu den Hoffärtigen und denen, die mit Lügen umgehen! 6 HERR, mein Gott, groß sind deine Wunder / und deine Gedanken, die du an uns beweisest; dir ist nichts gleich! Ich will sie verkündigen und davon sagen, wiewohl sie nicht zu zählen sind. 7 Schlachtopfer und Speisopfer gefallen dir nicht, / aber die Ohren hast du mir aufgetan. Du willst weder Brandopfer noch Sündopfer. 8 Da sprach ich: Siehe, ich komme; im Buch ist von mir geschrieben: 9 Deinen Willen, mein Gott, tue ich gern, und dein Gesetz hab ich in meinem Herzen. 10 Ich verkündige Gerechtigkeit in der großen Gemeinde. Siehe, ich will mir meinen Mund nicht stopfen lassen; HERR, das weißt du. 11 Deine Gerechtigkeit verberge ich nicht in meinem Herzen; von deiner Wahrheit und von deinem Heil rede ich. Ich verhehle deine Güte und Treue nicht vor der großen Gemeinde. 12 Du aber, HERR, wollest deine Barmherzigkeit nicht von mir wenden; lass deine Güte und Treue allewege mich behüten. 13 Denn es haben mich umgeben Leiden ohne Zahl. Meine Sünden haben mich ereilt; ich kann sie nicht überblicken. Ihrer sind mehr als Haare auf meinem Haupt, und mein Herz ist verzagt. 14 Lass dir's gefallen, HERR, mich zu erretten; eile, HERR, mir zu helfen! 15 Schämen sollen sich und zuschanden werden, die mir nach dem Leben trachten, mich umzubringen. Es sollen zurückweichen und zuschanden werden, die mir mein Unglück gönnen. 16 Sie sollen in ihrer Schande erschrecken, die über mich schreien: Da, da! 17 Lass deiner sich freuen und fröhlich sein alle, die nach dir fragen; und die dein Heil lieben, lass allewege sagen: Der HERR sei hochgelobt! 18 Denn ich bin arm und elend; der Herr aber sorgt für mich. Du bist mein Helfer und Erretter; mein Gott, säume doch nicht!

Aus dem Bibelleseplan 2015, hier herunterladen oder als APP im iTunes-Store.
Bibelübersetzung: Gute Nachricht Bibel, erhältlich im bibelshop.ch

schliessen

Kontakt:
Eva Thomi
Geschäftsführerin
Internationale Zusammenarbeit
Spitalstrasse 12, 2501 Biel

eva.thomi(at)die-bibel.ch
+41 (0)32 327 20 27

China auf einen Blick

Der Name China stammt wahrscheinlich von der Qin-Dynastie, ebenso wie das lateinische Sina (Sinologie). Das deutsche Wort China entspricht Zhongguò, was mit "Reich der Mitte" übersetzt werden kann.

Bevölkerung: 1,34 Milliarden

Amtssprache: Hochchinesisch; je nach Region sind weitere Sprachen offiziell anerkannt

Religion: Volksreligionen 20 %, Buddhisten 6 %, Muslime 4 %, Christen ca. 2 % (inoffizielle Quellen sprechen von bis zu 7 % Christen)

Alphabetisierung: Frauen 96,1 %, Männer 96,4 %

Lebenserwartung: Frauen 76,9 Jahre, Männer 72,7 Jahre

Quellen: worldstat.info, weltkarte.com

Bibeln für das Reich der Mitte

Die christliche Bevölkerung in China (Zhongguó = Reich der Mitte) ist am Wachsen: Offizielle Zahlen gehen aktuell von rund 30 Millionen Christen aus; inoffiziellen Schätzungen zufolge sind es nahezu 100 Millionen.

Seit 1985 besteht ein offizielles Partnerschaftsabkommen zwischen dem Weltbund der Bibelgesellschaften (UBS) und den staatlichen Stellen. Eines der grossen gemeinsamen Projekte ist die Bibeldruckerei Amity (Freundschaft) in Nanjing. Seit nunmehr 26 Jahren drucken und verbreiten der Chinesische Christenrat (CCC), die Dreiselbst-Bewegung (TSPM), die Katholisch-Patriotische Vereinigung (CPA) sowie die Bischofskonferenz (CBC) gemeinsam mit dem UBS – und somit auch mit uns -  die Bibel für die Menschen im Reich der Mitte.

Verantwortlicher Koordinator für die bibelgesellschaftliche Arbeit in China ist Kua Wee Seng: „Die Bibel ist für die Christinnen und Christen eminent wichtig. Sie gibt ihnen die Möglichkeit, sich mit Gottes Wort vertieft auseinanderzusetzen und im Glauben zu wachsen. Der Besitz einer eigenen Bibel ist für sie eine echte Ermutigung und hilft ihnen auch dabei, sich falschen Lehren zu widersetzen. Im Weiteren betrachten es viele als ihre Verantwortung, das Wort Gottes weiterzugeben: Das hat zur Folge, dass die Menschen, die sich die Bibel leisten können, oft gleich mehrere Exemplare kaufen um sie an ihre Familien und Freunde weiterzugeben.“

Für die Bibel fehlt das Geld

Das gilt nicht für die unzähligen Menschen, die in ländlichen Gebieten, abseits der florierenden Wirtschaft wohnen. Viele von ihnen gehören zu den 90 Millionen Chinesinnen und Chinesen, die mit weniger als einem US Dollar pro Tag auskommen müssen. Das heisst, sie leben unter der von der Weltbank und den Vereinten Nationen festgelegten Armutsgrenze von einem US Dollar pro Tag. Sie können sich eine eigene Bibel aus finanziellen Gründen oft nicht leisten.

Engagieren Sie sich mit einer Spende. Zum Beispiel mit:

  • CHF 27.00 für das Dünndruckpapier von 30 Bibeln
  • CHF 45.00 für das Dünndruckpapier von 50 Bibeln
  • CHF 150.00 für den Bibel-Überlandtransport in eine abgelegene Region

Ihr Beitrag ist für die ärmsten Menschen in China bestimmt. Für Ihre Hilfe und Ihre Gebete danken wir Ihnen herzlich.

Sie können hier spenden.