: Startseite
schliessen

Jesaja 2,1-5

2,1 Dies ist's, was Jesaja, der Sohn des Amoz, geschaut hat über Juda und Jerusalem: 2 Es wird zur letzten Zeit der Berg, da des HERRN Haus ist, fest stehen, höher als alle Berge und über alle Hügel erhaben, und alle Heiden werden herzulaufen, 3 und viele Völker werden hingehen und sagen: Kommt, lasst uns auf den Berg des HERRN gehen, zum Hause des Gottes Jakobs, dass er uns lehre seine Wege und wir wandeln auf seinen Steigen! Denn von Zion wird Weisung ausgehen und des HERRN Wort von Jerusalem. 4 Und er wird richten unter den Heiden und zurechtweisen viele Völker. Da werden sie ihre Schwerter zu Pflugscharen und ihre Spieße zu Sicheln machen. Denn es wird kein Volk wider das andere das Schwert erheben, und sie werden hinfort nicht mehr lernen, Krieg zu führen. 5 Kommt nun, ihr vom Hause Jakob, lasst uns wandeln im Licht des HERRN!

Aus dem Bibelleseplan 2014, hier herunterladen oder als APP im iTunes-Store.
Bibelübersetzung: Gute Nachricht Bibel, erhältlich im bibelshop.ch

schliessen

 

Buchtipp

bibelshop.ch

Bibeltext 26.11.2014

Jesaja 2,1-5 2,1 Dies ist's, was Jesaja, der Sohn des Amoz, geschaut hat über Juda und Jerusalem: 2 Es wird zur letzten Zeit der Berg, da des HERRN Haus ist, fest stehen, (...)

Vergebung und Versöhnung

Wie können die Menschen in Kambodscha mit der grausamen Vergangenheit ihres Landes umgehen und trotzdem vertrauensvoll in die Zukunft blicken? Mit Projekten will die Bibelgesellschaft eine christliche Antwort auf diese Frage geben. weiter ...

Bibelleseplan 2015

Wer die Bibel von der ersten Seite bis zur letzen Seite lesen will, braucht einen langen Atem. Einfacher ist es, kleine Portionen zu lesen. Orientierung bietet der Bibelleseplan.  weiter ...

Kalender 2015

Als kleines Dankeschön erhalten die Mitglieder des Clubs die Bibel Solidarität jeweils kostenlos einen Jahreskalender. Dieser stellt zwölf ausgewählte Projekte des Weltbundes der Bibelgesellschaften vor.  weiter ...

Vergeben und versöhnen

Terror und Völkermord haben tiefe Wunden und zahllose Analphabeten in Kambodscha hinterlassen. Was das für die Arbeit der Bibelgesellschaft heisst, lesen Sie in der neuen Ausgabe die Bibel aktuellweiter ...