: Schweizerische Bibelgesellschaft
schliessen

Markus 5,1-20

5,1 Und sie kamen ans andre Ufer des Sees in die Gegend der Gerasener. 2 Und als er aus dem Boot trat, lief ihm alsbald von den Gräbern her ein Mensch entgegen mit einem unreinen Geist, 3 der hatte seine Wohnung in den Grabhöhlen. Und niemand konnte ihn mehr binden, auch nicht mit Ketten; 4 denn er war oft mit Fesseln und Ketten gebunden gewesen und hatte die Ketten zerrissen und die Fesseln zerrieben; und niemand konnte ihn bändigen. 5 Und er war allezeit, Tag und Nacht, in den Grabhöhlen und auf den Bergen, schrie und schlug sich mit Steinen. 6 Als er aber Jesus sah von ferne, lief er hinzu und fiel vor ihm nieder 7 und schrie laut: Was willst du von mir, Jesus, du Sohn Gottes, des Allerhöchsten? Ich beschwöre dich bei Gott: Quäle mich nicht! 8 Denn er hatte zu ihm gesagt: Fahre aus, du unreiner Geist, von dem Menschen! 9 Und er fragte ihn: Wie heisst du? Und er sprach: Legion heisse ich; denn wir sind viele. 10 Und er bat Jesus sehr, dass er sie nicht aus der Gegend vertreibe. 11 Es war aber dort an den Bergen eine grosse Herde Säue auf der Weide. 12 Und die unreinen Geister baten ihn und sprachen: Lass uns in die Säue fahren! 13 Und er erlaubte es ihnen. Da fuhren die unreinen Geister aus und fuhren in die Säue, und die Herde stürmte den Abhang hinunter in den See, etwa zweitausend, und sie ersoffen im See. 14 Und die Sauhirten flohen und verkündeten das in der Stadt und auf dem Lande. Und die Leute gingen hinaus, um zu sehen, was geschehen war, 15 und kamen zu Jesus und sahen den Besessenen, wie er dasass, bekleidet und vernünftig, den, der die Legion unreiner Geister gehabt hatte; und sie fürchteten sich. 16 Und die es gesehen hatten, erzählten ihnen, was mit dem Besessenen geschehen war und das von den Säuen. 17 Und sie fingen an und baten Jesus, aus ihrem Gebiet fortzugehen. 18 Und als er in das Boot trat, bat ihn der Besessene, dass er bei ihm bleiben dürfe. 19 Aber er liess es ihm nicht zu, sondern sprach zu ihm: Geh hin in dein Haus zu den Deinen und verkünde ihnen, welch grosse Wohltat dir der Herr getan und wie er sich deiner erbarmt hat. 20 Und er ging hin und fing an, in den Zehn Städten auszurufen, welch grosse Wohltat ihm Jesus getan hatte; und jedermann verwunderte sich.

Aus dem Bibelleseplan 2016, hier herunterladen oder als APP im iTunes-Store.
Bibelübersetzung: Gute Nachricht Bibel, erhältlich im bibelshop.ch

schliessen

Bibeltext 28.07.2016

Markus 5,1-20 5,1 Und sie kamen ans andre Ufer des Sees in die Gegend der Gerasener. 2 Und als er aus dem Boot trat, lief ihm alsbald von den Gräbern her ein Mensch (...)

Bei uns steht die Bibel im Mittelpunkt

Die Botschaft der Bibel kennt keine Grenzen. Wir tragen sie weiter. So begegnen wir den Fragen und der Sehnsucht der Menschen.

Die Schweizerische Bibelgesellschaft (SB) unterstützt und fördert die Übersetzung, Herstellung und Verbreitung von Bibeln, Bibelteilen und biblischer Literatur im In- und Ausland. Seit 1955 setzt die SB sich dafür ein, die Bibel in verständlicher, moderner und den Bedürfnissen angepasster Form zu den Menschen zu bringen. Sie ist als Verein organisiert, zu ihren Mitgliedern zählen die Landeskirchen, christliche Gemeinschaften und Werke in der Schweiz sowie Einzelpersonen. 

Die SB setzt die Mitgliederbeiträge und einen Anteil aus Spenden und Kollekten zur Finanzierung ihrer Infrastrukturen und ihrer Aufgaben in der Schweiz ein. Sie stellt die restlichen Einnahmen dem Weltbund der Bibelgesellschaften für Übersetzungs- und Verbreitungsprojekte zur Verfügung.

Zusammenarbeit mit kirchlichen Gemeinschaften

Die Bibel steht bei uns im Mittelpunkt - und so fördern wir auch in der Schweiz das Interesse an der Bibel. Wir unterstützen Kirchen, Gemeinschaften und Einzelpersonen, die dasselbe Ziel verfolgen. Zum Beispiel indem wir die Kirchen zu einem jährlichen Bibelsonntag einladen und entsprechende Unterlagen zur Verfügung stellen.

Mitglied des Weltbundes der Bibelgesellschaften

Die Schweizerisiche Bibelgesellschaft ist Mitglied des Weltbundes der Bibelgesellschaften (United Bible Societies, UBS).

Sie ist damit den folgenden Grundsätzen verpflichtet:

  •  die Bibel in den Ursprachen herauszugeben;
  •  die Bibel in möglichst alle Sprachen zu übersetzen und
  •  eine effiziente Verbreitung an alle Menschen zu günstigen Preisen zu gewährleisten

Zusammen mit den 148 im Weltbund der Bibelgesellschaften zusammengeschlossenen Bibelgesellschaften engagiert sie sich weltweit für dessen Ziele.

Weitere Informationen über die Projekte und Arbeit der Schweizerischen Bibelgesellschaft können Sie hier anfordern.